Spanien und Portugal bewerben sich um die Austragung der Fussballweltmeisterschaft 2018

Am Montag haben auf einer Pressekonferenz in Lissabon die Verbände Portugals und Spaniens bekanntgegeben, dass sie sich gemeinsam um die Austragung der Fussballweltmeisterschaft im Jahre 2018 bewerben wollen.

Sollte dies Bewerbung nicht von Erfolg gekrönt sein, so wird alternativ das Jahr 2022 als Austragungstermin vorgesehen. Bis zum 2. Februar 2009 haben die interessierten Verbände Zeit, sich für die Gastgeberrolle zu bewerben. Diese wollen neben Spanien/ Portugal auch England, Mexico, die USA, die Niederlande zusammen mit Belgien, Japan, Katar, China und Australien bekleiden.

Wann die FIFA den Zuschlag für die Ausrichtung erteilt steht noch nicht fest. Was jedoch zur Zeit schon feststeht, ist dass sich keine Verbände Südamerikas und bis zum Jahr 2022 auch keine Verbände Afrikas bewerben dürfen da die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien und 2010 in Südafrika stattfinden wird. Na mal sehen, ob es nicht noch einige kurzentschlossene Verbände gibt, die ihre Unterlagen in der kommenden Woche bei der FIFA einreichen.

Bewertung:
Besucher:
1.744 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Soccer
Erstellt:
20. Jan 2009

Kommentare zum Artikel "Spanien und Portugal bewerben sich um die Austragung der Fussballweltmeisterschaft 2018"

Vorherige Fussball News

Kaka bleibt Mailand treu

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: