Bernd Schusters langer Weg zu Real Madrid

Am Montag hatte ich noch berichtet, dass es für Bernd Schuster eher unklar ist, wo er nächste Saison als Trainer tätig sein wird. Nun fünf Tage später lichtet sich das Dunkel ein wenig und die Zeichen werden deutlicher.

Ausschlaggebend für die Wende war die Vorstandssitzung von Real Madrid am Mittwoch. Dort beschloss das Präsidium einstimmig, den bisherigen Trainer Fabio Capello trotz seines Titelgewinns zu entlassen. Somit ist Capello nach Jupp Heynckesund Vincent del Bosque der dritte Trainer der trotz eines Titelgewinns die „Königlichen“ verlassen muss. Allerdings ist die Entlassung noch nicht ganz offiziell, da diese wohl erst kommende Woche verkündet wird. Der Sparfuchs geht um in Madrid, denn im Juli befindet sich Capello in seinem zweiten Jahr seines bis 2009 datierten Vertrages bei Madrid und die zu zahlende Abfindung an ihn reduziert sich in diesem Augenblick. Somit steht Madrid für die kommende Spielzeit ohne Trainer da.

Auch für Bernd Schuster, der ja der potentielle Kandidat in Madrid ist, sieht es nun besser aus. Er hat sich mittlerweile mit seinem derzeitigen Arbeitgeber auf die Auflösung seines bis 2008 laufenden Vertrages geeinigt. Getafes Präsident Angel Torres lies Schuster gehen, da er in den vergangenen beiden Jahren alles für Getafe getan habe und er bei der Erfüllung eines Traumes nicht im Wege stehen will. Na wer weiß, ob da nicht noch ein paar Euros nachgeholfen haben, um Torres zu diesem großzügigen Standpunkt kommen zu lassen.

Nun bleibt es also nur noch abzuwarten, wie die kommende Woche verläuft und dann hat das Sommertheater aus Madrid bestimmt einen Abschluss, der eigentlich schon vorher fest stand. :O)

Bewertung:
Besucher:
1.981 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Fussball
Erstellt:
29. Jun 2007

Kommentare zum Artikel "Bernd Schusters langer Weg zu Real Madrid"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: