Aus für Schalke

Leider traf das ein, was alle schon dachten, aber nicht hofften, Mit dem Schalke 04 ist nun auch der letzte deutsche Verein in der CL ausgeschieden. Jedoch muss man sagen, das sich Schalke durch ihre erste Halbzeit gehörigen Respekt verdient haben. Der S04 kontrollierte das Spiel und brachte die Abwehr von Barca das ein und andere male sehr unter Bedrängnis. Doch das Tor erzielten die Spanier. Bordon der eine Hereingabe mit den Fuss abwehren konnte brachte den Ball per Bogenlampe wieder gefährlich ins Spiel. Neuer der schon geschlagen auf den Boden lag, konnte nur zusehen wie der Ball auf die Latte klatschte, von wo aus er genau vor die Füsse von Touré flog, der nur noch abstauben musste. Eine glückliche Führung für die Spanier und ein Bitterer Rückschlag für die stark spielenden Schalker.

Im zweiten Durchgang ließen die Schalker das Spiel leider etwas schwächer angehen, sodass Barca sich befreien konnte und den einen oder anderen Konter fahren konnte, die jedoch ohne weitere Bedeutung blieben, da die Spanier zu unkonzentriert waren. Mitte des zweiten Durchganges holten die spanischen Anhänger wieder die weißen Taschentücher heraus, um ihre Unzufriedenheit zu demonstrieren. Diesmal war der Auslöser die Auswechslung von Boja, der Publikumsliebling und Aktivposten im Spiel ist.

Leider änderte dies nichts am Aus der Schalker, die im siebten Spiel Torlos blieben.

Im zweiten CL-Viertelfinale standen sich ManU und der AS Rom gegenüber. ManU, die dank des 2:0 Erfolges im Hinspiel, mit einem Fuss schon im Halbfinale standen, waren sich ihrer Sache so sicher, dass sie Spieler wie Ronaldo und Rooney draußen ließen. Trotz alle dem legten die Spieler von ManU los und hatten gute Möglichkeiten, doch anstatt des ersten Tores musste ManU froh sein, dass sie nicht in Rückstand gerieten, denn AS Rom erhielt nach gut einer halben Stunde einen Elfmeter zugeschrieben. Diesen konnte jedoch Rossi nicht verwandeln und schepperte den Ball weit übers Tor. Glück für ManU.

In der zweiten Halbzeit dann war es Tevez der die Flanke von Ex-Bayern Star Hargreaves ins Tor befördert. Dies war auch der Endstand. Es passierte nicht mehr viel, nur das die englischen Fans das 9-Minuten Comeback von Kapitän Gary Neville bejubeln konnte. ManU ist nun seit 11 Heimspielen in der Champions-League ungeschlagen – Rekord.

Bewertung:
Besucher:
1.177 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
10. Apr 2008

Kommentare zum Artikel "Aus für Schalke"

Vorherige Fussball News

Traumtor

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: