Unglaublisches Spiel – Bayern München – FC Getafe

Was war das für ein Krimi, was für ein Spiel, was für eine Spannung, was für ein Dusel, was für eine Partie. Das Spiel gehört wohl zu einen der kuriosesten und spannendsten Spiele des Fussball´s. Der große FC Bayern München, zu Gast beim FC Getafe, die die Außenseiterrolle für sich beanspruchen. Doch schon im Hinspiel konnten die Madrilenen die Münchner mit dem 1:1 in der letzten Spielminute ärgern.

Bayern benötigte ein 1:1 für eine Verlängerung ein Sieg oder ein 2:2 für den direkten Einzug ins Halbfinale. Die Partie begann gut. Bayern drückte, hatte schon nach einer Minute eine hundert Prozentige Torchance. Pech, dass Getafe auf der Linie retten konnte. 5. Spielminute – de la Red sieht die Rote Karte, nachdem er Klose nur durch eine Notbremse an einer Torchance hindern konnte.

Den Anschließenden Freistoß schoss Ribery an den Pfosten, den abprallenden Ball nahm Luka Toni an und schoss ein, doch der Treffer war Regelwidrig, da Toni die Hand zur Unterstützung benutzt haben soll.

In den restlichen Spielminuten bis zur Halbzeit spielten die Münchner zu umständlich ohne klares Konzept nach vorne und dann kam Contra, der Torschütze des 1:1 in München. Mit einen beherzten Sololauf aus der eigenen Hälfte schaffte er es an alle Münchner Abwehrspieler vorbei, eher er aus 12 Metern den Ball in die Maschen schoss. 1:0 für Getafe in Unterzahl!

Die zweite Halbzeit verlief auch nicht nach den Wünschen der Münchner. Zwar hatten die Bayern 60 % den Ball, aberhundert prozentige Chancen sprangen dabei nur für Getafe heraus, wie die von Braulio, der schon an Kahn vorbei war, jedoch zum Glück ausrutschte. In der 89. Spielminute, als schon keiner mehr damit rechnete traf Ribery zum Ausgleich, allein diese Spannung war schon nicht mehr auszuhalten – Verlängerung.

Die Verlängerung begann alles andere als Wünschenswert. Mit einem Sonntagsschuss brachte Casquero die Spanier wieder in Front und keine zwei Minuten später rechte sich der Ausrutscher von Braulio. Diesmal rutschte Lucio unglücklich weg und Braulio war Nutznießer dieser Situation. Binnen 3 Minuten kassierte Bayern in Überzahl gegen den Underdog zwei Tore. Spätestens jetzt waren alle Optimisten umgestimmt und kaum einer glaubte noch an die Sensation.

In der zweiten Verlängerung  brachte Luka Toni den Keim der Hoffnung wieder zum Sprießen, als er dankend das Geschenk von Pato annahm, der einen schwach getretenen Freistoß durch die Lappen rutschen ließ. Eben dieser Luka Toni brachte die Bayern auch mit seinem zweiten Treffer in die nächste Runde. Die Partie war gedreht, obwohl keiner mehr dran glauben mochte. Kahn, dessen letzte Saison und ohne den Treffer auch sein letztes Spiel auf internationaler Ebene, hatte beim zurück rennen ins Tor die ein oder andere Träne im Gesicht. Bayern ist als einziger deutscher Verein auf internationaler Ebene noch vertreten und das mit Ach und Krach.

Im anderen Spiel zwischen Leverkusen und Zenit St. Petersburg konnten sich die Leverkusener mit einem 1:0 Erfolg aus dem Turnier verabschieden. 

Die Ergebnisse im Überblick:

FC Getafe – FC Bayern München 3:3 (1:0; 1:1; 3:3)

Sporting Lissabon – Glasgow Rangers  0:1 (0:1)

Zenit St. Petersburg – Bayer Leverkusen 0:1 (0:1)

PSV Eindhoven – AC Florenz 0:2 (0:1)

Bewertung:
Besucher:
1.764 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
11. Apr 2008

Kommentare zum Artikel "Unglaublisches Spiel – Bayern München – FC Getafe"

Vorherige Fussball News

Aus für Schalke

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: