Traumtor

Nicht einmal das Österreichische Fernsehn überträgt Cup-Spiele aus Ungarn. Jedoch schaffte es die Begegnung zwischen Debrecen VSC und FC Fehervar in die Sportshows rund um den Globus. Wohl eines der Merkwürdigsten Eigentore ereignete sich in der Viertelfinal-Begegnung.

Drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit erhält Debrecen einen Elfmeter zugesprochen. Dieser wird vom Goalie Zsolt Sebök klasse gehalten, jedoch konnte er gegen den Nachschuss nichts machen. Einziger Haken der Geschichte, der Schütze war ein Spieler der eigene Reihe.

Verteidiger Durica lauerte schon am Elfer, dorthin rollte auch der abgewehrte Schuss. Nur aus der Absicht den Ball übers oder nebens Tor zu setzen, um damit die Gefahr zu bereinigen, wurde nichts. Mit einen strammen Schuss haute er den Ball ins eigene rechte obere Toreck – Traumtor.

Endstand 3:1.

Video zum Eigentor

Bewertung:
Besucher:
1.427 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
9. Apr 2008

Kommentare zum Artikel "Traumtor"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: