1. Bundesliga – Der 32. Spieltag in der Zusammenfassung

Der 32. Spieltag der 1. Bundesliga

Fr 23.04. 20:30

VfL Bochum – VfB Stuttgart 0:2 (0:2)

Dank des Sieges haben die Stuttgarter die internationalen Startplätze weiterhin fest im Visier und sind auch in der Rückrundenstatistik das beste Team. Nationalstürmer Cacau (14.) und Marica (18.) stellten

dabei frühzeitig die Weichen auf Sieg. Für den VfL wird es immer enger. Seit nunmehr 10 Spielen warten die Bochumer auf ein Erfolg und sind mitten drin im Abstiegsstrudel.

Sa 24.04. 15:30

Borussia M’gladbach – Bayern München 1:1 (0:0)

Glück im Unglück für den deutschen Rekordmeister und Titelanwärter, denn mit dem Champions-League Spiel vom Mittwoch gegen Olympique Lyon reichte es nur zu einem 1:1 gegen Gladbach, die mehr Elan und Zugzwang Richtung Münchners Tor boten, doch nach Reus Führung konnte der eingewechselte Klose per Kopf ausgleichen und die Münchner somit einen Punkt sichern, die den Schalker Atem nun im Nacken spüren, die punktgleich mit dem FCB sind. Aber wie sagte Arjen Robben so schön nach dem Spiel. Noch zwei Siege und der FCB ist erneut deutscher Meister, denn aufgrund des klar besseren Torverhältnisses ist der FCB bei zwei Siegen und auch zwei Siegen der Schalker nicht mehr einzuholen.

1. FC Nürnberg – Borussia Dortmund 2:3 (1:1)

Zwei Mal traf der Club, doch Barrios konnte gleich drei Mal gegen den Club treffen und stockte sein Torekonto von 16 Treffern auf 18 auf. Drei Assistenten konnten sich Sahin zuschreiben. Der Mann mit der Maske legte alle drei Tore auf. Der BVB wittert nun die Chance auf den dritten Platz, der die Königsklasse bedeuten könnte.

Hertha BSC – FC Schalke 04 0:1 (0:0)

Punktgleich stehen die Schalker nach dem späten Erfolg über Tabellenschlusslicht Hertha BSC, die nur noch theoretischer Natur eine Chance auf den Klassenerhalt haben, mit dem FCB, auf Platz eins. Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses müssen die Schalker aber auf einen Patzer der Bayern hoffen, die das etwas leichtere Restprogramm haben. Westermann war der Matchwinner und sicherte mit seinem Tor zu mindestens den Startplatz in der Champions-League, den man den beiden führenden nicht mehr nehmen kann.

Bayer Leverkusen – Hannover 96 3:1 (1:0)

Verdient, aber auch glanzlos, gewann die Werkself über Hannover die binnen zwei Spieltage 10 Gegentore kassierten. Beim Erfolg der Leverkusen konnte Kießling durch zwei Treffer sein Torekonto auf 21 Treffer aufstocken und ist damit wieder alleiniger Führer der Torschützenliste.

1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 3:3 (1:2)

Keinen Sieger fand das Derby zwischen Mainz und Frankfurt. Den Zuschauern bot sich aber ein packendes Spiel mit reichlichen Toren. Je zwei Mal traf Meier und auf der anderen Seite Bancé, doch am Ende sollte sich kein Sieger finden lassen. Somit steht die Eintracht weiterhin einen Punkt vor dem Rhein-Main-Rivalen aus Mainz.

Sa 24.04. 18:30

Werder Bremen – 1. FC Köln 1:0 (0:0)

Mit viel Dusen und Glück konnten sich die Bremer gegen Köln durchsetzet. Einziger Schützling war Frings in der Nachspielzeit dank eines verwandelten Handelfmeters. Somit bewahren sich auch die Hanseaten die Chance auf die Königsklasse, wenn auch mit viel Glück, da Podolski vor und Novakovic nach der Pause hundertprozentige auf der Strecke liegen ließen.

So 25.04. 15:30

1899 Hoffenheim – Hamburger SV 5:1 (3:0)

Beide Mannschaften starteten in die Rückrunde nicht gerade optimal- 1899 ist in der Rückrundentabelle sogar Tabellensiebzehnter und der Hamburger SV ist von einem Champions-League Platz auf einen knappen Europa-League Platz gerutscht und musste nach dem Spiel den Tatsachen ins Gesicht sehen, dass man wohl diese Saison Ligamäßig nicht mehr die internationalen Starplätze erreicht, denn gegen Hoffenheim hagelte es eine deftige 5:1 Niederlage. Bereits nach 80 Sekunden zappelte das Hamburger Netz das erste Mal. Zehn Minuten später das zweite Mal und nach 30 Minuten dürften die Hoffenheimer Fans das dritte Tor ihrer Schützlinge bejubeln.

Nach dem Seitenwechsel glich sich das Spiel dann etwas aus, da der HSV endlich anfing mitzuspielen. HSV konnte sogar dank eines Sonntagsschusses von Tesche den Anschlusstreffer erzielen, doch die HSV Hintermannschaft agierte weiterhin wie ein aufgewühlter Hühnerhaufen, sodass Obasi und Salihovic noch erhöhen konnten.

So 25.04. 17:30

SC Freiburg – VfL Wolfsburg 1:0 (1:0)

Der große Gewinner des 32. Spieltages war der Abstiegsgefährdete SC Freiburg, der dank des 1:0 Erfolges über den deutschen Meister Big Points einfuhr, da kein anderer Verein aus der Kellerregion punkten konnte. Für Wolfsburg bedeutete die Niederlage, dass die „Wölfe“ alle Chancen auf die Europa-League verspielt haben.

Bewertung:
Besucher:
2.733 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
26. Apr 2010

Kommentare zum Artikel "1. Bundesliga – Der 32. Spieltag in der Zusammenfassung"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: