1. Bundesliga – Der 30. Spieltag in der Zusammenfassung

Fr 09.04. 20:30

Borussia M’gladbach – Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)

Mit dem Sieg entledigten sich die Gladbacher aller Abstiegssorgen und Frankfurt kann wohl die Startplätze im internationalen Geschäft abschreiben. Nach der frühen Führung durch Reus (6.) bestimmten

die Gladbacher das Spiel nach Belieben. Dante machte in der 56, Spielminute den Deckel zu.

Sa 10.04. 15:30

Hertha BSC – VfB Stuttgart 0:1 (0:0)

Nur 25.000 Fans dürften ins Olympiastadion. 8.000 schauten sich das Spiel in der Waldbühne an und die treuen Anhänger sahen ein gutes Spiel, in dem aber die klaren Chancen ausblieben. Hertha stand in der Abwehr solide, konnte aber selten Akzente nach vorne setzen. In der 74. Spielminute dann die kalte Dusche. Cacau zog aus 25 Metern ab und schoss dabei einen Herthaner an, der den Ball unhaltbar ins Tor lenkte. Danach konnten die Berliner nichts mehr entgegen setzen und Stuttgart setzt seine Reise als beste Rückrundenmannschaft unbeirrt fort. Für Hertha wird es jetzt ganz eng, da Hannover gewann, sind es nun 5 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

1. FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund 1:0 (1:0)

In Klopps alter Heimat war Ende mit der Siegesserie von fünf Spielen. Bis auf einen Punkt hatten sich die Borussen an die Champions-League Plätze heran gepirscht, doch gegen Mainz war Endstation, da Szalai (30.) mit seinem 1:0 das Spielgeschehen auf den Kopf stellte und danach nichts mehr anbrannte. Somit ist für Mainz der Abstieg kein Thema mehr, da die Rheinhessen rein rechnerisch nicht mehr absteigen können.

Hannover 96 – FC Schalke 04 4:2 (2:0)

Ganz bittere Pille für S04. Für wenige Stunden hätten sich die Königsblauen die Tabellenführung zurück holen können doch Westermann und Neuer patzten, sodass es zur Halbzeit 2:0 für Hannover stand, die sicher standen und geschickte Konter fuhren. Nach dem Seitenwechsel schaffte Schalke binnen sieben Minuten den Ausgleich und gestaltete somit das Spiel wieder offen. Ausgerechnet Balitsch, der eigentlich aussortiert war und nur wegen Schmiedebachs Verletzung (36.) spielte, erzielte die erneute Führung, die Ya Konan in der Schlussphase zudem auf 4:2 erhöhte.

1899 Hoffenheim – 1. FC Köln 0:2 (0:0)

Mit einem Trauerband hat Lukas Podolski dem verstorbenen Staatspräsidenten Lech Kaczynski seine Ehre erwiesen, ebenso wie der Dortmunder Jakub Blaszczykowski. Am Ende konnte sich der polnischstämmige deutsche Stürmer über einen 2:0 Erfolg freuen. Matuschyk war „man of the match“ mit zwei Fernschüssen.

Werder Bremen – SC Freiburg 4:0 (1:0)

In Bremen spielten die Hausherren die Gäste aus Freiburg an die Wand und fertigten die sie am Ende mit 4:0 ab. Mit einem Doppelpack brachte Pizarro seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Aber es war Özil, der ein Traumsolo mit dem 4:0 Endstand markierte. Damit rückt Werder Bremen den Dortmundern bis auf einen Punkt auf die Pelle.

Sa 10.04. 18:30

Bayer Leverkusen – Bayern München 1:1 (0:0)

Das Top-Duell fand am Ende keinen Sieger. Hielt aber, was es versprach und das war Spannung und feiner Fussball. Da Schalke zuvor patze, hätten die Münchner durch einen Sieg ihren Vorsprung auf vier Punkte ausbauen können, doch nach Robbens verwandelten Elfmeter nutzte Vidal einen Pfostenabpraller und staubte zum 1:1 Ausgleich ab. Danach hatte die Werkself gute Chancen zu gewinnen, doch auch Bayern hätte in den letzten Minuten das Spiel für sich entscheiden können. So blieb es aber beim 1:1 Remis und im großen und ganzen auch ein gerechtes.

So 11.04. 15:30

VfL Bochum – Hamburger SV 1:2 (1:1)

Vier Niederlagen in Serie konnte der HSV verbuchen und endlich konnten die Hamburger den Platz wieder als Sieger verlassen. Gegen den VfL aus Bochum reichte ein knapper 2:1 Erfolg. Dabei wird es immer enger für Bochum die nun seit 8 Spielen auf ein Erfolgserlebnis warten.

So 11.04. 17:30

1. FC Nürnberg – VfL Wolfsburg 0:2 (0:0)

Nach dem Europa-League aus konnten sich die Wolfsburger nun komplett auf die Liga konzentrieren und das taten sie auch. Naja vor allem im ersten Durchgang. In der zweiten Serie spielte sich Nürnberg eine Chance nach der anderen heraus und hätte eigentlich gewinnen müssen, doch Wolfsburg schloss einen Konter durch Dzeko kaltschnäuzig ab und stellte damit das Spiel auf den Kopf. Nach Grafites Kopfballtor war dann das Spiel endgültig gelaufen und der VfL schielt weiter auf die internationalen Plätze, während der Club es verpasst hat, sich ein Polster zu verschaffen.

Bewertung:
Besucher:
3.319 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Fussball-Meister
Erstellt:
12. Apr 2010

Kommentare zum Artikel "1. Bundesliga – Der 30. Spieltag in der Zusammenfassung"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: