3. Spieltag der 1. Bundesliga in der Zusammenfassung

Fr 21.08. 20:30

1899 Hoffenheim – FC Schalke 04 0:0 (0:0)

Unter Erfolgscoach Felix Magath bleiben die „Königsblauen“ auch im dritten Spiel ungeschlagen. Zwar war es ein durchschnittliches Spiel, welches aber einen brisanten Charakter hatte, denn Hoffenheim hielt stark gegen und man konnte der TSG einzig und allein die mangelnde Chancenverwertung vorwerfen. Am Ende aber eine gerechte Punkteverteilung. Hoffenheim wartet immer noch auf den ersten Sieg der laufenden Spielzeit.

Sa 22.08. 15:30

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart 1:1 (1:0)

Eine Serie von 6 Heimspielsiegen in Serie ging in Dortmund nun vorbei, aber auch die Serie von zwei Niederlagen in Folge wurde damit gestoppt (1:4 HSV und 0:5 gegen Real Madrid). Vor dem Seitenwechsel sorgte Valdez für die Führung, die kurz nach der Pause ausgeglichen werden konnte. Im Anschluss war es ein ausgeglichenes Spiel und folglich ein gerechtes Remis.

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 0:0 (0:0)

Ein schwacher Trost ist es wohl für die Kölner, dass sie ihren ersten Punkt einfahren konnten, doch gegen dezimierte Frankfurter fehlten die spielerischen Ideen in der Offensive, um sich entscheidend durchzusetzen. So mussten sich beide Teams ein torloses Remis teilen.

SC Freiburg – Bayer Leverkusen 0:5 (0:1)

Freiburg dominierend, spielerisch besser und Chancen im Minutentakt doch Tore? Fehlanzeige. Dieses erzielte die Werks-Elf aus Leverkusen eiskalt vor der Pause. Freiburg unbeeindruckt spielte nach dem Seitenwechsel weiter gut mit und war weiterhin klar besser doch einzig an der Chancenverwertung haperte es und wer vorn die Dinger nicht macht, kassiert sie meist hinten. So war es dann auch, dass Leverkusen mit den Treffern zwei und drei die Freiburger-Offensive zerdrückte und noch zwei Tore schiessen konnte.

FSV Mainz 05 – Bayern München 2:1 (2:0)

Neuer Trainer, altes Leiden. Bayern ist nicht mehr die dominante Macht im deutschen Fussball. Das bewies die Pleite gegen den Aufsteiger aus Mainz. Eine desolate erste Halbzeit liess die Bayern in eine Krise stürzen und vorne Weg den Holländer van Gaal. Der Fehlstart ist perfekt und Bayern steht mit lächerlichen zwei Punkten aus 3 Spielen auf Platz 14. Welche Anforderungen Bayern auch gestellt haben mag, sie sollten sie schleunigst korrigieren, denn ein Eigentor nach dem Seitenwechsel sorgte für den 1:2 Anschlusstreffer.

1. FC Nürnberg – Hannover 96 0:2 (0:1)

Spiel eins nach Dieter Hecking. Spiel eins für den U23-Coach Andres Bergmann und Spiel eins für einen Neustart und der führte die Niedersachsen nach Hannover. Anscheinend genau der richtige Gegner für die angeschlagenen Niedersachsen, denn Nürnberg agierte zu harmlos, auch da Hannover sehr gut stand. So konnte Bergmann auch als erster den Treffer von Stajner feiern, der die verdiente Führung erzielte.

Nach dem Seitenwechsel schien alles gelaufen zu sein, als Stajner erneut vom 11-Meterpunkt antrat und traf, doch Schiedsrichter Drees liess wiederholen und nun ahnte Schäfer die richtige Ecke und konnte seine Mannschaft im Spiel halten. Doch Hannover zeigte sich unbeeindruckt und als Stajner dann doch sein zweites Tor erzielte, war die Katze im Sack und die drei Punkte in trockenen Tüchern.

So 23.08. 15:30

VfL Bochum – Hertha BSC 1:0 (0:0)

Zuletzt gegen Schalke verloren und nun gegen die Hertha erfolgreich und das dank der von Trainer Marcel Koller geforderten Leidenschaft, die er gegen die „Königsblauen“ so schmerzlich vermissen liess. Gegen die Berliner lebte die Mannschaft von Koller auf und liess Leidenschaft, Spielwitz und Dominanz ausstrahlen und gewann verdient gegen Berlin, die nun nach Gladbach und Bröndby die dritte Niederlage in Serie feierte.

So 23.08. 17:30

VfL Wolfsburg – Hamburger SV 2:4 (0:2)

Der Meister gestürzt und das gegen den HSV, die aus der Vorsaison noch etwas gut zu machen hatten, denn zwei Mal schubste der VfL die Hanseaten von der Spitze und wurde am Ende Meister. So hatte der HSV noch eine Rechnung offen und man merkte, dass Sie diese begleichen wollte.

Anpfiff und die Hanseaten legten los wie die Feuerwehr undkonnten schnell die Führung durch Guerrero feiern, dessen Pfostenschuss Bengalio undglücklich in die eigenen Maschen lenkte. Das zweite Tor für den HSV liess auch nicht lange auf sich warten denn kurz darauf legte Elia energisch nach.

Bis zu 52. Minute dauerte die Rehabilitation des Meisters und Misimovic konnte den Anschlusstreffer erzielen. Der eingewechselte Neuzugang aus Newcastle sorgte für den Ausgleich. Doch anstatt das Tempo weiter hoch zu halten, legte Hamburg einen Gang höher ein und konnte durch Petric die erneute Führung feiern. Den Schlusspunkt setzte Castelen gegen die Wolfsburger, die zum Ende hin alles nach vorne geworfen hatten.

Werder Bremen – Borussia M’gladbach 3:0 (2:0)

Eine hochverdiente und erste Niederlage dieser Spielzeit mussten die Gladbacher einstecken, die gegen Werder keine Sonne gesehen haben. Zwei Mal traf Pizarro, wobei sein zweiter Treffer wieder einmal seine ganze Klasse unter Beweis gestellt hat, denn eine scharfe Hereingabe vollstreckte der Peruaner mit der Hacke. Den dritten Treffer markierte Naldo. Zuvor scheiterte Özil vom 11-Meterpunkt.

Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars 0,00 / 100 Stimmen
Besucher:
1.763 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
24. Aug 2009

Kommentare zum Artikel "3. Spieltag der 1. Bundesliga in der Zusammenfassung"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: