Hertha BSC Berlin und Falco Götz gehen getrennte Wege

Die sportliche Talfahrt der Berliner Hertha in der Rückrunde hat nun Konsequenzen. Denn Hertha BSC Berlin steht in der Rückrundentabelle auf dem letzten Platz. Heute gaben der Verein und der Trainer Falco Götz auf einer Pressekonferenz in Berlin bekannt, dass beide Seite zukünftig getrennte Wege gehen werden. Gleichzeitig trennen sich die Berliner vom bisherigen Assistenz-Trainer Andreas Thom. Überraschend kam diese Pressekonferenz eigentlich nicht, denn bereits vor dem Spiel gegen Armina Bielefeld am Samstag stand bereits fest, dass nur ein Sieg den Stuhl von Götz rettet. Bekanntlich endete die Partie mit einem 1:1 Unentschieden, das keinem so richtig weiterhalf.

Retter für die Hertha soll nun der bisherige Amateurtrainer Carsten Heine werden. Dieser hat die Aufgabe, in den verbleibenden sechs Partien die Berliner soweit zu festigen, dass sie die fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz halten können. Vorauf sich Heine einlässt wird er wissen, denn er war bereits zweimal Cheftrainer bei den Berlinern.

Bewertung:
Besucher:
2.143 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Fussball
Erstellt:
10. Apr 2007

Kommentare zum Artikel "Hertha BSC Berlin und Falco Götz gehen getrennte Wege"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: