Grafite Fussballer des Jahres!

Er wurde in der letzten Saison mit dem VfL Wolfsburg Meister, erzielte in 25 Spielen 28 Tore (1,12 Tore pro Spiel im Durchschnitt) und sicherte sich damit ebenso die Torschützenkrone. Nun wurde der Stürmer auch noch zum besten Spieler der abgelaufenen Saison gewählt. Satte 331 Stimmen erhielt der Wolfsburger Stürmer von 1042 abgegebenen. Damit galt mehr als jede dritte Stimme Grafite, der von zwei weiteren Stürmern auf Platz eins landete. Auf Platz zwei und drei folgen Mario Gomez und Grafites Sturmpartner Edin Dzeko. Grafite ist übrigens nach Ribery und Ailton der dritte ausländische Fussball-Profi, der die Wahl in 50 Jahren gewinnen konnte.

Zum besten Trainer, wen wundert es, wurde Felix Magath, ebenfalls vom VfL Wolfsburg, gewählt. Das nun zum dritten Mal! Das erstaunliche ist, dass es die Wahl zum besten Trainer erst zum achten Mal gibt und Magath diese Trophäe nun nach 2003 (VfB Stuttgart) und 2005 (Bayern München) nun auch 2008 (VfL Wolfsburg) gewonnen hat.

Bei der Wahl der „Fussballerin des Jahres“ hiess es die letzten acht Jahre Birgit Prinz. Nun wurde diese Ära von Inka Grings beendet. Die 30-jährige konnte dieses Jahr mit 343 Stimmen die Wahl gewinnen und Birgit Prinz mit „nur“ 97 Stimmen auf Platz zwei verdrängen. Damit scheint die Stürmerin des FCR Duisburg auf ihren Zenit ihrer Laufbahn zu sein. Platz drei holte sich ihre Mannschaftskollegin Fatmire Bajramaj.

Ein halbes Jahrhundert findet nun die Wahl statt. Zeit aus 50 Jahren „den“ besten Spieler zu wählen. Wenig überraschend, dass diese Wahl Franz Beckenbauer, eine der schillerndsten deutschen Fussball-gestalten, vor Spielern wie Uwe Seeler und Gerd Müller, gewinnen konnte.

Bewertung:
Besucher:
1.632 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
3. Aug 2009

Kommentare zum Artikel "Grafite Fussballer des Jahres!"

Vorherige Fussball News

Bayern holt ersten Titel

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: