Der 17. Spieltag in der Zusammenfassung

Mit dem 17. Spieltag endete auch die Hinrunde. Aktueller deutscher Herbstmeister der Bundesliga-Saison 2008/09 ist der Aufsteiger aus Hoffenheim, denen ein Remis gegen Schalke reichte. Bayern verpasste den Sprung an die Spitze in aller letzter Sekunde und auch sonst, gab es höchst unterhaltsame Begegnungen am letzten Spieltag vor der Winterpause.

Fr 12.12.08 20:30 Uhr

Borussia Dortmund – Borussia M’gladbach 2:1 (1:0)

Borussia M´gladbach überwintert nach der 2:1 Niederlage gegen den BVB auf den letzten Tabellenplatz und das, obwohl sie mehr als eine Halbzeit in Überzahl agierten. Doch Zidane und Sihan erzielten die Siegtreffer für Dortmund. Lediglich van den Bergh gelang der Anschlusstreffer. Mit sechs Remis aus acht Heimspielen verabschiedet sich der BVB somit mit einem Dreier in die Winterpause.

Sa 13.12.08 15:30 Uhr

Werder Bremen – VfL Wolfsburg 2:1 (1:1)

Mit einem Erfolgserlebnis verabschieden sich die Bremer in die Winterpause. Im Nordduell gewannen die Werderaner verdient gegen die „Wölfe“. Nach dem frühen Rückstand durch Genther wirkte die Bremer Mannschaft trotzdem sicher und stabiler als in letzter Zeit. Das bewies auch der Ausgleichstreffer durch Per Mertesacker per Kopf.

Im zweiten Durchgang hatte Josué Pech, das er den Ball in das eigene Tor beförderte und somit die fünfte Auswärtspleite der Wolfsburger besiegelte.

Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)

Mit einem zähen Arbeitssieg gehen die Hanseaten in die Winterpause und überholten in der Tabelle zudem die Bayer-Elf aus Leverkusen und überwintert somit auf dem vierten Tabellenplatz. Tor des Tageserzielte Petric per Flugkopfball.

VfB Stuttgart – Bayern München 2:2 (1:0)

Der FCB verpasste es am Wochenende die Herbstmeisterschaft zu holen. Dabei sah es bis in die Schlussphase sehr gut für den deutschen Rekordmeister aus, die bis zu letzte mit 2:1 gegen die Schwaben führten. Doch nach Oddos unnötigem Platzverweis versalzte Khedira den Münchner in aller letzter Sekunde, mit seinem zweiten Treffer, das süße Weihnachtsfest. Nach einer Ecke konnte Rensing den Ball ni9cht effektiv genug Abwehren und faustete den Ball nur wenige Meter vors Tor, wo Khedira goldrichtig stand und den Ball Volley verwandeln konnte. Mit einem Sieg wären die Bayern Herbstmeister geworden.

Bayer Leverkusen – Energie Cottbus 1:1 (0:0)

Was viele nicht wussten, auch Bayer Leverkusen hatte noch eine Chance auf die Herbstmeisterschaft. Doch auch gegen Energie reichte es nicht. Gegen eine Kompakte Defensive dauerte es lange, bis Bayer in Führung gehen konnte. Doch der Chinese Shao glich noch aus und konnte den Lausitzern somit noch einen punkt sichern, die auf einem Relegationsplatz überwintern. Für Leverkusen bedeutete die Punkteteilung der Rutsch von drei auf fünf.

Hannover 96 – Arminia Bielefeld 1:1 (1:0)

Mit etwas Platz zur Abstiegszone überwintern beide Teams im hinteren Mittelfeld der Tabelle. Im ersten Durchgang hatten die Hannoveraner mehr vom Spiel und gingen somit auch folgerichtig mit 1:0 durch Stajner in der 32. Spielminute in Führung. Nach dem Seitenwechsel erzielte Wichniarek mit dem ersten Nennenswerten Angriff der Gäste den Ausgleich gegen die Gastgeber, die mit dem dritten Torwart angetreten sind.

Hertha BSC – Karlsruher SC 4:0 (1:0)

Obwohl die Hertha durch Nicu früh in Führung ging tat man sich gegen die Badener recht schwer. Auch im zweiten Durchgang sah es noch gut für den KSC aus, doch zum Ende der Partie geraten die Karlsruher mächtig unter die Räder und wurden von der Berliner Offensive überrannt. Mit den sechsten Heimsiegen Folge schossen sich die Berliner auf den dritten Platz. KSC hingegen verlor das sechste Auswärtsspiel in Serie.

VfL Bochum – 1. FC Köln 1:2 (0:1)

Erfreulich für die Kölner ist das Fazit am letzten Spieltag der Hinrunde, dass sie doch noch gewinnen können. Nach einer Negativserie von vier Niederlagen konnte man trotz Unterzahl, nach McKennas Führungstreffer und des Bochumer Ausgleich, einen Sieg durch Ishiaku feiern. Mit dem Erfolg verschärfte man die Situation bei Bochum, die nach nur einem Sieg, Punktgleich mit Gladbach als Schlusslicht der Bundesliga in die Winterpause geht.

So 14.12.08 17:00 Uhr

1899 Hoffenheim – FC Schalke 04 1:1 (0:1)

Der TSG Hoffenheim ist als zweiter Aufsteiger der Bundesligageschichte inoffizieller deutscher Herbstmeister. Zuvor schaffte es nur Kaisers Lautern in der Saison 1997/9, die am Ende sogar deutscher Meister wurden. Aufgrund des besseren Torverhältnisses verwiesen die TSG-er die Münchner auf den zweiten Platz.

Beide Mannschaften begannen offensiv und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, obwohl die Schalker schneller ins Spiel fanden und schon in den ersten 10 Minuten zwei Großchancen ausließen. Danach nahm die Offensiv-Maschine Hoffenheim immer mehr an Betriebstemperatur zu und so entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Seitenwechsel war es erneut Asamoah, der die Schalker in Front brachte.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel immer mehr an Aggressivität und harten Körpereinsatz zu. Schalke dezimierte sich zudem in der 59. Minute auf 10 Feldspieler, da Jones nach einer Grätsche von Hinten die Ampel-Karte sah. Danach erhitzen sich die Gemüter zunehmend. Der Ausgleich fiel für die Hoffenheimer nach einen wunderbaren geschossenen Freistoss aus rund 20 Metern.

In der Schlussphase sah zudem auch noch Engelaar völlig unnötig die rote Karte. Rechnet man zudem noch die Platzverweise für Co-Trainer Mike Büskens und Trainer Youri Mulder zusammen, die auf die Tribüne verwiesen wurden, gab es am gestrigen Abend vier Platzverweise für die Schalker.

Bewertung:
Besucher:
1.688 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
15. Dez 2008

Kommentare zum Artikel "Der 17. Spieltag in der Zusammenfassung"

Vorherige Fussball News

Der 17. Spieltag im Überblick

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: