Bundesliga: 28. Spieltag

1. FC Nürnberg – VfL Wolfsburg  -:- (1:0)

Letzte Woche stand schon das Spiel Nürnberg – Frankfurt kurz vor dem Abbruch, aufgrund von Böllern, die auf das Spielfeld geschmissne wurden. Diese Wochenende wurde dann die Partie abgebrochen, diesmal jedoch aus Witterungsgründen. Durch starke Regenergüsse wurde das Spiel stark beeinträchtigt. Nürnberg wird es wohl am meisten ärgern, da sie zur Halbzeit mit 1:0 führten. zuvor hatte Marcelinho einen Elfmeter verschossen. Der Termin für die neue Ansetzung soll am Montag durch die DFL angesetzt werden.

Werder Bremen – Schalke 04 5:1 (2:1)

Werder Bremen setzte seinen Aufwärtstrend aus der Zwischenkrise fort und bezwang die Schalker mit einen furiosen 5:1 Sieg. Doch die Schalker trugen auch ihren Teil dazu bei, da wieder einmal man selbst an der Chancenverwertung scheiterte. Einzig und allein Kuranyi traf eine seiner Möglichkeiten, doch da stand es schon 2:0.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Schalkern kaum noch was und Werder nutzte seine Chancen ohne erbarmen.

Trainer Mirko Slomka musste als Konsequenz der schwachen Mannschaftsleistung seinen Trainerstuhl räumen. Schade eigentlich, da Schalke Slomka viel zu verdanken hat. 

Karlsruher SC – Hansa Rostock 1:2 (0:1)

Die Norddeutschen aus Rostock konnten mit dem Sieg gegen den KSC, die einen Abwärtstrend aufweisen, das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz verhindern. Mann des Tages war Bartels, der Rostock mit seinen beiden Treffern den dreier besorgte.

Trainer Frank Pagelsdorf hatte zudem unter der Woche das Vertrauen der Klubverantwortlichen zugesprochen bekommen. 

VfL Bochum – Hertha BSC 1:1 (1:1)

Das Unentschieden beider Mannschaften passt in das Bild beider Teams. Sowohl Hertha, wie auch Bochum bewegen sich im Mittefeld der Liga und so war es auch nichts erstaunliches, das es nur ein 1:1 gab. Torschützen waren Skacel mit dem 1:0 für Hertha und Yahia für Bochum, noch vor der Pause. 

Hamburger SC – MSV Duisburg 0:1 (0:0)

Hamburg verlor gegen das Tabellenschlusslicht MSV Duisburg und verpasste die Verteidigung seines zweiten Tabellenplatzes. Duisburg holte erneut einen sensationellen Auswärtsdreier. HSV-Vorstand Bernd Hoffmann konnte sich die bodenlose Vorstellung seiner Schützlinge nicht erklären und brachte seinen Unmut auch im interview mit Premiere zum Ausdruck.

Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 2:1 (1:1)

Frankfurt die noch vor einigen Wochen mit internationalen Startplätzen träumten mussten den zweiten Dämpfer erleiden und verloren trotz Überzahl noch 2:1, obwohl es lange nach einen Remis aussah. Christian Schulz erzielte noch kurz vor dem Ende das 2:1 Siegtor. Pinto musste zuvor wegen einer Tätlichkeit vom Platz – seine zweite diese Saison! 

Energie Cottbus – Arminia Bielefeld 1:0 (0:0)

Im kleinen Endspiel um den Klassenerhalt konnten sich die Lausitzer erneut behaupten und kommen mit großen Schritten auf den Klassenerhalt zu. Skela, der alle vier Tore in den letzten drei Siegen für die Cottbusser erzielte, verwandelte den umstrittenen Handelfmeter für Cottbus und Arminia muss um den Erhalt in der ersten Liga bangen. 

FC Bayern München – Borussia Dortmund 5:0 (4:0)

Bayern hat wohl schon einen der drei angestrebten Titel sicher. Mit 10 Punkten Vorsprung auf die Verfolger steht nun der FCB an der Spitze der Bundesliga. Zudem scheint der zweite Titel auf nationaler Ebene ebenso greifbar wie die Meisterschaft. In der Generalprobe gegen den DFB-Finalgegner Borussia Dortmund legten die Münchner sich mächtig in Zeug und gingen ohne Klose, Ribery, van Bommel und Lucio  schon nach acht Minuten mit 2:0 in Führung. 

Gegen die hoffnungslos überforderten Dortmunder legten die Münchner ohne gnade weiter fort und schon nach guten 20 Minuten stand es 4:0 für die Hausherren. Dortmund konnte sich nicht befreien und konnte ebenso kaum an Stabilität aufbauen.

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Münchner gleich ein paar Gänge zurück, wahrscheinlich auch aufgrund der kommenden englischen Wochen.

Bis zur 67. Minute plätscherte das Spiel gemütlich vor sich hin, ehe Lukas Podolski auf Ottl passte, der mit einem Schuss aus 17 Metern das Tor traf.

Bayer Leverkusen – VfB Stuttgart 3:0 (2:0)

In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und waren beide gleichermaßen stark. Doch nachdem Hitzlsperger mit einer tiefen Risswunde im Knie ausgewechselt werden musste  gelang Bayer der Führungstreffer und auch der 2:0 Führungstreffer gelang noch vor dem Seitenwechsel.

Im zweiten Durchgang verdiente sich Bayer den Sieg, da sie im zweiten Abschnitt einfach die bessere Mannschaft war.

Kleine Anmerkung noch zum Schluss. Barbarez, der in der 42. Spielminute eingewechselt wurde hat nun mit 324 Bundesligaspielen die meisten Einsätze als Ausländer in der Bundesliga.

Bewertung:
Besucher:
1.436 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
14. Apr 2008

Kommentare zum Artikel "Bundesliga: 28. Spieltag"

Vorherige Fussball News

Spielabbruch in Nürnberg

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: