25. Spieltag in der Bundesliga

Eintracht Frankfurt – Energie Cottbus 2:1 (0:0)

Über die erste Hälfte der Partie muss nicht gesprochen werden, da es kaum etwas Nennenswertes gab. Erst nach dem Seitenwechsel wurde die Partie interessant, als Frankfurts Schlussmann durch einen Kapitalen Fehler den Cottbussern zur Führung verhalf. Wenigstens war dies das Signal für eine Spannende zweite Serie. Doch Frankfurt kam durch einen satten linken Hammer zum Ausgleich. Ebenso konnten sich die Frankfurter an Cottbusser Schlussmann Tremmel bedanken, denn auch er musste bei einem Schuss nachfassen und Schiedsrichtergespann entschied auf Tor, obwohl nicht hundert prozentig fest stand ob der Ball mit vollem Umfang über der Linie war. 

Bayern München – Bayer Leverkusen 2:1 (1:0)

Die Bayern machten einen wichtigen Schritt zur nächsten Meisterschaft. Klar dominierten die Münchner die Leverkusener und machten über die gesamte Partie das Spiel. Nur einmal kamen die Leverkusener in der ersten Hälfte gefährlich vor das Bayern Tor konnten ihre Chance aber nicht nutzen. Luka Toni erzielte schon in der 17. Minute früh die Führung. Nach dem Seitenwechsel machte Toni das 2:0 und entschied das Spiel fast im Alleingang zum Nutzen des Rekordmeisters. Erst in der 83. Minute kamen die Rheinländer überraschend zum Anschlusstreffer, aber zum Punktgewinn reichte es nicht und wäre auch in keinster Weise verdient gewesen. Bayern baut seinen Vorsprung an der Spitze aus und ist auf dem direkten Weg zum Titel-Gewinn.

VfL Wolfsburg – Hamburger SV 1:1 (0:1)

Der HSV konnte sich in der oberen Hälfte der Tabelle zwar festigen aber die Meisterschaft rückt in weite Ferne. Beide Mannschaften lagen gleich los, doch der HSV hatte den besseren Start für sich und kam verdient mit 1:0 in Front. Danach jedoch überließen die Hanseaten den Wölfen ein wenig das Spiel machen. Aber erst nach dem Seitenwechsel konnte Ex-Hamburger Ljuboja ausgleichen.

In der Schlussphase der Partie wurde es dann richtig unschön, als Schiedsrichter Kinhöfer innerhalb von nur 10 Minuten vier Spieler vom Feld schickte. Madlung sah in der 80., ebenso wie Kompany in der 87. Spielminute die Ampelkarte. In der 90. Spielminute sah Grafite und Mathijsen nach einer Rangelei beide glatt Rot.

1. FC Nürnberg – VfL Bochum 1:1 (1:1)

Wieder endete ein Kellerduell unentschieden. In einen Schockzustand versetzte Sestak die Franken, der seine Mannschaft schon nach fünf Minuten in Front brachte. Doch keine drei Minuten später konnte der Pokalsieger ausgleichen. Doch im Anschluss passierte kaum noch etwas. Zwar hatten die Nürnberger mehr vom Spiel, doch wirklich Chancen konnte sich keiner der beiden Mannschaften erspielen. 

MSV Duisburg – Hannover 96 1:1 (0:1)

Hanke der schon in der fünften Spielminute vom Spiel flog, hatte frühzeitig die Hannoveraner geschwächt, doch der MSV konnte die Zahlenmäßige Überlegenheit nicht ausnutzen und geriet sogar in der ersten Serie in Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel konnte MSV seine Überlegenheit erst in der 77. Spielminute nutzen, als Lamey zum Ausgleich traf. Doch wie für Nürnberg gilt. Ein Punkt daheim ist zu wenig um in der Bundesliga zu bestehen. 

Borussia Dortmund – Karlsruher SC 1:1 (1:0)

Der BVB der nach 19 Jahren wieder im Pokalfinale steht musste am Wochenende zuhause den KSC empfangen. Nach dem 3:0 über Jena winkt den Dortmundern ein UEFA-Cup  Platz. Doch in der Liga konnten die Gelb-schwarzen nur einen Punkt gegen Karlsruhe holen. Freis konnte in der 63. Minute den Ausgleich erzielen und sicherte sich seinen Club einen Punkt.

VfB Stuttgart – Hansa Rostock 4:1 (0:0)

Aufsteiger Rostock dürfte zum amtierenden deutschen Meister, doch in der ersten Halbzeit passierte gänzlich gar nichts. Erst nach dem Seitenwechsel kam Fahrt ins Spiel. Pardo brachte durch einen verwandelten Elfer die Gastgeber in Front. Nur zwei Minuten später erhöhte Cacau. Gomez sorgte dann in der 56. Minute wieder für Spannung als er ins Tor traf, nur leider ins eigene. Doch kurz vor Ende sorgte Gomez für den sicheren Sieg und Bastürk erzielte in der Nachspielzeit den Endstand.

Hertha BSC – Schalke 04 1:2 (0:2) 

Hertha, die in den letzten sechs Spielen ungeschlagen waren wollten auch gegen Schalke diesen Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Doch Schalke lag sofort los und kam schon wenige Minute nach Anpfiff durch Asamoah in Front. Nur wenige Minuten später legte Jones durch einen sehenswerten Antritt nach und erhöhte schon in der 23. Spielminute auf 2:0.

Danach erst fingen sich die Berliner und kamen zu einigen Möglichkeiten, die sie ungenutzt ließen. Erst durch ein Elfmetertor in der 67. Minute brachte den Schalker Sieg ins Wackeln, doch am Ende konnte die Schalker Abwehr stand halten und hat nun gute Chancen auf einen Champions-League-Platz. 

Arminia Bielefeld – Werder Bremen 1:1 (1:0) 

Werder Bremen, ehemals Bayerns schärfste Verfolger, ließen in den letzten Ligaspielen viele Punkte liegen und haben aus den letzten Spielen nur einen Sieg geholt. Die Bremer haben sich immer weiter entfernt und Abhilfe trug auch nicht das Spiel gegen Bielefeld bei. Wieder patzte Werders Schlussmann Wiese und Kirch konnte abstauben. Früh lagen wieder die Bremer hinten. Durch einen Strafstoss konnten die Bremer wieder in der 70. Minute ausgleichen. Werder verliert immer weiter die Spitze aus den Augen, doch Frings, der sein Comeback feierte, will unbedingt den zweiten Platz noch holen.

Bewertung:
Besucher:
1.480 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
25. Mrz 2008

Kommentare zum Artikel "25. Spieltag in der Bundesliga"

Vorherige Fussball News

Frohe Ostern

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: