1. Bundesliga – Der 25. Spieltag in der Zusammenfassung

Der 25. Spieltag im Überblick

Sa 06.03. 15:30

1. FC Köln – Bayern München 1:1 (1:0)

Ausgerechnet Lukas Podolski vermieste den Münchnern am Samstagnachmittag die Suppe mit seinem Treffer gegen seinen Ex-Club. Dabei hatte er aber tatkräftige Unterstützung von Butt, der beim Treffer etwas unglücklich aussah. Somit blieb der achte Sieg der Bayern in Folge, gegen die Domstädter, aus, auch wenn die Münchner noch ausgleichen konnten. Durch das Remis stand die Tabellenführung zudem auf der Kippe.

Werder Bremen – VfB Stuttgart 2:2 (0:2)

Zwei direkte Konkurrenten die im Kampf um die internationalen Startplätze aufeinander trafen nahmen sich durch das Remis gegenseitig die Punkte und treten dabei etwas auf der Stelle. Der VfB Stuttgart hat sich das ihrer eigenen schlampigen Art im zweiten Durchgang zu verdanken. Mit 2:0 führten die Schwaben und dominierten das Geschehen und sahen als sicherer Sieger aus, da Bremen kaum etwas entgegen zusetzen wusste. Doch die Schwaben ließen die Zügel locker und das bestrafte der SVW gnadenlos durch Hugo Almeida und Frings (Elfmeter). Beide Teams sind durch das Remis nun vier Spiele in Folge ungeschlagen.

Hamburger SV – Hertha BSC 1:0 (1:0)

Nationalspieler Jansen verdarb den Berlinern und Funkel mit seinem Treffer die Suppe. Bereits in der ersten Halbzeit nutze er einen Fehler gnadenlos aus und brachte seine Mannschaft in Führung. Hertha hatte zwar die besseren Möglichkeiten doch am Ende siegten die Hanseaten, die einen riesen Schritt Richtung internationale Startplätze machte, da die direkten Konkurrenten sich gegenseitig die Punkte nahmen. Für Hertha wird es langsam wirklich eng. Fünf Punkte liegen zwischen den Berlinern und den Relegationsplätzen.

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 1:4 (0:2)

Eindrucksvoll meldet sich Schalke 04 im Titelkampf zu Wort. Mit einem 4:1 Sieg machten sich die Schalker das Remis der Bayern zunutze und verkürzten den Abstand zum Tabellenführer auf drei Punkte und stehen nun auch vor Leverkusen die gegen den Club nicht punkten konnten. Somit hat Meistertrainer Felix Magath wieder eine Mannschaft der Titelkandidat erster Güte ist. Frankfurt hingegen erlitt einen kleinen Rückschlag im Kampf um die internationalen Startplätze.

SC Freiburg – Hannover 96 1:2 (0:0)

Es stand lange nicht fest, ob das Spiel stattfindet und erst dank des massiven Einsatzes der Helfer, die den Platz von den Schneemassen befreiten, konnte das Spiel der beiden Kellerkinder angepfiffen werden. Nutznießer waren die Niedersachsen die ihre Negativserie von 9 Spielen in Folge ohne Sieg beendeten. Mit 2:1 gelang den 96 erstmals seit dem Freitod von Robert Enke ein Dreier. Durch den Sieg der Niedersachsen rutschten die Breisgauer erstmals seit dem 5. Spieltag unter den Strich. Einziger Wehrmutstropfen war der, das man die Torflaute vor eigenem Publikum beenden konnte, am Ende aber dennoch mit leeren Händen dastand.

VfL Wolfsburg – VfL Bochum 4:1 (0:1)

Der Meister-VfL war am Samstagnachmittag wieder zu bestaunen. Wie im Vorjahr sprühte der VfL vor Spielfreude gegen den anderen VfL aus Bochum die mit einer 4:1 Packung die Heimreise antraten. Dabei führten die Bochumer verdient im ersten Durchgang doch Interimstrainer Köstner fand wohl die richtigen Worte in der Halbzeitansage denn die „Wölfe“ traten wie verwandelt auf und drehten das Spiel eindrucksvoll. Somit musste Bochum nach acht Spielen ohne Niederlage den Platz erstmals wieder als Verlierer verlassen.

Sa 06.03. 18:30


Borussia Dortmund – Borussia M’gladbach 3:0 (1:0)

Im Duell der beiden Borussen konnte sich Dortmund klar mit einem 3:0 Sieg durchsetzen. Damit konnten sich die Gelb-Schwarzen etwas von der Niederlage im Derby gegen Schalke rehabilitieren und untermauerten seine Ambitionen auf einen Platz für das internationale Geschäft. Gladbach tat es den Dortmunder aber auch leicht und verlor zu Recht in dieser Höhe. Matchwinner war Zidane mit zwei Toren und eine Torvorlage.

So 07.03. 15:30


1. FC Nürnberg – Bayer Leverkusen 3:2 (2:0)

Nun hat es auch Bayer Leverkusen erwischt. Am 25. Spieltag der 1. Bundesliga verlor die Werkself ihr erstes Match in dieser Saison und das ausgerechnet gegen den Abstiegsgefährdeten Club aus Nürnberg und ausgerechnet als der FCB gegen Köln patzte und somit der Bayer-Elf die Möglichkeit einräumte die Tabellenspitze zurück zu erobern. Der Club hingegen hatte wohl was dagegen und legte furios los und führte zeitweise sogar mit 3:0. Am Ende gingen die Franken noch mit einem knappen ein Tore Vorsprung vom Platz und verließen durch den Sieg die Abstiegsränge.

So 07.03. 17:30

1899 Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 0:1 (0:0)

Im zweiten Sonntagspiel unterlag die TSG die Mainzer mit einem knappen 1:0. Das Spiel war lange fade und nahm erst im zweiten Durchgang an Tempo zu in dem Bancé sich den Ball an der Mittellinie eroberte und einen 60 Meter Sololauf startete und schlussendlich Keeper Hildebrand überwand. Somit arrangierte der Mainzer Stürmer zum Matchwinner im Duell der Mittelfeldclubs.

Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars 0,00 / 100 Stimmen
Besucher:
2.717 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
8. Mrz 2010

Kommentare zum Artikel "1. Bundesliga – Der 25. Spieltag in der Zusammenfassung"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: