Weiterhin Unruhe in der Bundesliga aufgrund der olympischen Spiele in Peking

Nun will auch Diego zu den olympischen Spielen nach Peking und ließ das Training am Dienstag sausen. Zuvor war er noch beim offiziellen Fototermin dabei. Diego erklärte, dass er unbedingt nach Paris muss, von wo aus die brasilianische Nationalmannschaft nach Singapur fliegt um sich für die olympischen Spiele vorzubereiten.

Von Werder Bremen kam noch keine offizielle Bestätigung und auch in der Frage, Rafinha bei Schalke, ist noch kein Ende in Sicht, denn sollte Rafinha an Bord der Maschine sitzen, werden arbeitsrechtliche Konsequenzen folgen. Doch noch hofft man auf Schalke auf einen Sinneswandel des Spielers und hält ihn sogar alle Türen offen. Denn von Seiten des Bundesligisten ist eindeutig Rafinha Opfer der schlechten Informations-Übergabe von Seiten des brasilianischen Fussballverbandes CBF. Also noch viel Unruhe zwischen den internationalen Verbänden und den europäischen Clubs, denn auch in anderen Ligen hat man dieses Problem.

Bewertung:
Besucher:
1.509 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
22. Jul 2008

Kommentare zum Artikel "Weiterhin Unruhe in der Bundesliga aufgrund der olympischen Spiele in Peking"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: