In Sarzbüttel, Tag des Mädchenfußballs

Dieser Tag gehört schon seit einigen Jahren zu den festen Terminen des DFB. An der Veranstaltung sind die Landesverbände sowie die Kreisfußballverbände, Bezirksverbände, Schulen, Vereine und zahlreiche weitere Träger beteiligt.

Tag des Frauenfußballs in Salzbüttel

Die Bezirke des wfv organisieren diesen Tag für Mädchen, die von Fußball begeistert sind. An dem Tag steht Fußball im Mittelpunkt. Alle Mädchen können teilnehmen. Es spielt keine Rolle, ob sie bereits in einem Verein spielen oder nicht. 2019 lautete das Motto „NichtOhneMeineMädels“. Im Vordergrund steht der Spaß. Insbesondere ist er aber für die Mädchen gedacht, welche noch in keinem Verein spielen. Der Tag wird abgehalten, um es den Mädchen zu ermöglichen, ohne Druck einmal zu erfahren, was es heißt, Fußball zu spielen. Daher gibt es an diesem Tag Angebote, welche den Schwerpunkt haben, die Mädchen zu animieren, einem Verein beizutreten. Dazu gehört ein Schnuppertraining, das Ablegen des DFB-Fußballabzeichens und das Fußballturnier für die Neuen. Die Erwachsenen können bei Bedarf auf ihrem Handy das ein oder andere Spiel bestreiten. Hier können Spielbegeisterte eine Handy Auszahlung erwirken. Besucht werden eine Schule sowie ein Verein. Unter anderem gibt es 4-gegen-4-Spiele, ein Kaiserspiel, Fußballkegeln und noch einige spannende Spiele mehr. Hier ist für jeden etwas dabei und Langeweile kommt ganz sicher nicht auf.

Die Ziele des Festes

Unter anderem sollen auch die Mädchen schon in jungen Jahren mit Fußballvereinen oder Vereinen allgemein in Kontakt treten. Vereine, welche bis dato für Mädchen keine Angebote hatten, sollten diese Chance ergreifen und zeigen, was für ein Potenzial der Mädchenfußball hat. Es geht um die Motivation für ein Engagement in einem Mädchenfußballverein oder einem Frauenfußballverein. Der Tag soll zudem mehr auf den Mädchenfußball aufmerksam machen, ihn präsenter machen. Es geht dabei auch darum, von Vereinen stärker akzeptiert zu werden und dass der Mädchenfußball mehr Anerkennung erhält. Fußball für Mädchen soll selbstverständlicher werden. Die Mädchen sollen erleben und entdecken, dass es nicht nur wahnsinnigen Spaß macht, sondern das Fußball spielen noch einiges anderes mitbringt, wie Fairness, Gesundheit, Lernen, Leistung und Gemeinschaft.

Schnuppertraining erstmalig absolvieren

Ein Schnuppertraining hat sich bei der Veranstaltung sehr bewährt. Es ist perfekt für Fußball-Neulinge. Am besten führen es qualifizierte Trainer durch, bestenfalls von der Person, welche die Mädchen dann auch im Verein trainieren würde. Nach Möglichkeit soll es den „realen“ Bedingungen so nah wie möglich kommen. Ebenfalls gibt es einige Fußballnews, die man mit auf den Weg bekommt. Es geht darum, das Vereinsleben realistisch darzustellen und das Schnuppertraining aufzuzeigen, wie das Vereinstraining im Allgemeinen stattfindet.

Ein Mädchen, das bereits im Verein spielt, hat die Möglichkeit, eine Freundin mitzubringen oder auch mehrere Freundinnen, welche noch in keinem Verein spielen, einfach um sich die Sportart näherbringen zu lassen.

Fair-Play-Turnier

Fairplay TurnierBei dem Turnier gibt es keinen Schiedsrichter. Das übernehmen die Mädchen selbst. Für eine Schlichtungsstelle kann ein „Teamer“ hinzugezogen werden. Das kann eine ältere Spielerin sein, aber auch ein Erwachsener. Die Mädchen werden vom „Teamer“ zusammengerufen, bevor das Spiel beginnt, und vereinbaren die Fair-Play-Abmachungen. Das Team gibt sich das Versprechen ohne Fouls und fair zu spielen. Einen Eingriff seitens des Teamers gibt es nur, wenn die Mädchen untereinander nicht in der Lage sind, sich zu einigen. Der Teamer notiert weiterhin die Tore, die erzielt wurden. Dieses Spiel ist sehr gut, um das soziale Miteinander zu fördern. Kinderfußball ist perfekt, um faires Verhalten zu vermitteln sowie soziale Kompetenzen. Kindern gelingt es gut, Regeln einzuhalten, sie zu lernen und sie auch anzuwenden, wenn sie angehalten werden. Schnell werden sie eigenständig. So kann die Persönlichkeit gestärkt werden und sie können sich weiter in das Spiel einbringen. Gibt es Kinder, welche sich noch nicht so recht trauen, was Verantwortung übernehmen betrifft und Entscheidungen zu treffen, bekommen Hilfe von den Mitspielern und Trainern. Ein Team soll zu einer großen Familie heranwachsen.

Fair-Play-Absprachen

Diese Absprachen werden gemeinsam ausgesucht. Es gibt keine bestimmten Vorgaben. Unter anderem könnten es Absprachen sein, wie andere aus der Ecke herauszulassen und sich zu entschuldigen. Gerne wird auch die Absprache, keine bösen Ausdrücke zu sagen und sich nicht zu schubsen. Fällt jemand hin, wird ihm aufgeholfen. Wichtig ist zudem die Ehrlichkeit und das niemand ausgelacht wird. Es wird sich gefreut, wenn der Gegner gute Leistungen vollbringt. Die Begrüßung erfolgt mit Handschlag und so wird sich auch verabschiedet.

Einzelspielerinnen-Turnier „Holländisch“

Mädchen melden sich einzeln oder mit ihren Freundinnen zusammen. Sie treten nicht als Mannschaft an. Die Zusammensetzung der einzelnen Mannschaften wird für jedes neue Spiel ausgelost. In jedem Spiel spielen unterschiedliche Spielerinnen miteinander. Jede der Spielerin erhält Punkte. Drei Punkte gibt es, wenn die Mannschaft gewinnt. Einen Punkt für jedes Tor, das selbst erzielt wurde und einen Punkt für jede Torvorlage. Die Vergabe der Punkte lässt sich beliebig erweitern.

Der Tag wird deutschlandweit veranstaltet. Es soll ein Beitrag dazu sein, neue weibliche Mitglieder, besonders junge Mädchen sowie Frauen für diesen Sport zu begeistern. Jedem Menschen soll es möglich sein, beim Fußball mitzuwirken. Dies kann als Spieler sein, als Trainer, als Schiedsrichter, Funktionär oder einfach nur als Fan. Die demografische Entwicklung ist rückläufig. Die Geburtenrate sinkt und die Bevölkerung wird immer älter. Daher wird es immer wichtiger für Fußballvereine, neue Mitglieder zu bekommen.

Fussball Turnier der Mädchen auf "Holländisch"

Fußballvereine waren vor einigen Jahren noch ausgesprochen beliebt und standen ganz oben auf der Skala, wenn es um eine Sportart ging. Heute ist die Anzahl der möglichen Spieler rückläufig geworden und immer weniger Kinder haben noch Lust sich sportlich zu betätigen. Fußballvereine sind der Überzeugung, dass sich das wieder ändern muss.

Bewertung:
Besucher:
707 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Fussball-Meister
Erstellt:
30. Jul 2022

Kommentare zum Artikel "In Sarzbüttel, Tag des Mädchenfußballs"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: