Rote Zahlen für arena

Es scheint fast so, als wenn mit der Fußballübertragung im Bezahlfernsehen kein Geld zu verdienen ist. Dieses leidige Lied konnte bereits der Bezahlsender Premiere singen, der die Rechte an den allwöchentlichen Liveübertragungen bis 2006 inne hatte. Auch der neue Anbieter Arena hat in der Saison 2006/ 2007 tiefrote Zahlen geschrieben. So vermeldet der Sender ein erwartetes Saisonminus von über 200 Mio Euro für die Übertragung der Spiele der ersten und zweiten Fussballbundesliga. Laut Berechnungen rechnet sich die ganze Sache für den Sender bei einer Abonnentenzahl von 2,3 Millionen. Derzeitig sind es jedoch nur 1,1 Millionen. Dennoch versichert der Sender, dass auch in der kommenden Saison die Übertragung wie gewohnt stattfinden wird. Hierzu musste Arena der Deutschen Fussball Liga eine Bürgschaft in Höhe von 154 Millionen Euro vorweisen. Laut Vertrag garantiert arena der DFL pro Saison 220 Millionen Euro für die Vermarktung der Spiele.

Bewertung:
Besucher:
1.235 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Fussball
Erstellt:
7. Jun 2007

Kommentare zum Artikel "Rote Zahlen für arena"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: