Iranische Spieler für 10 Monate gesperrt – unmoralischer Torjubel | Fussball Blog. Fussball News, Tore und Ergebnisse.Fussball Blog mit Fußball News, Infos und Fussball Ergebnisse zur Bundesliga, Serie A, Champions League und DFB Pokal | Fussball Blog. Fussball News, Tore und Ergebnisse.

Iranische Spieler für 10 Monate gesperrt – unmoralischer Torjubel

Zwei iranische Profis sind für Monate vom Spielbetrieb gesperrt worden, nachdem sie während eines Torjubels mit unmoralischen Gesten für Aufsehen sorgten. Hört sich schlimmer an als es war, denn in Europa ist das nicht selten zu sehen und auch völlig harmlos, doch in diesem Land ein Skandal. Persepolis-Verteidiger Mohammad Nosrati fasste während des Torjubels seinen Teamkollegen Shey Rezaei ans Hinterteil – Wie skandalös!

Nostrati wurde aufgrund dessen für 10 Monate gesperrt. Sein Teamkollege bekam für diese durchaus sehr boshafte und auch abstoßende Szene verständlicher Weise 20 Monate. Eigentlich hätten sie doch Lebenslang bekommen müssen. Was fällt ihnen ein sich zu berühren!

Meiner Meinung nach steht dieses Verhalten in keinem Verhältnis. Schon aufgrund der Tatsache, dass wir im 21. Jahrhundert leben. Nosrati hatte sich zudem nach dem Spiel mehrfach entschuldigt nachdem die Szene von den Medien so aufgebauscht wurde und mehrfach in Slow-Motion im TV zu sehen war. Da wurde aus einer Mücke ein Elefant gemacht und die Spieler müssen nun drunter leiden.

Ich hatte keine Ahnung, wo meine Hand hinfasste

sagte er. Zum Glück entkamen die beiden einer höheren Strafe, denn ein Richter wollte beiden mit 2 Jahren Haft und 74 Peitschenhieben verurteilen. Dazu fällt einem nichts mehr ein! Armes Fussball Iran!

Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars 5,00 / 101 Stimmen
Besucher:
1.829 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
28. Nov 2011

Kommentare zum Artikel "Iranische Spieler für 10 Monate gesperrt – unmoralischer Torjubel"

Vorherige Fussball News

Bayern vorzeitig im Achtelfinale

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: