Die Politik ist schneller als der Fussball

Weltpolitische Veränderungen haben für ein Novum bei der Fussballweltmeisterschaft gesorgt.

Nach dem Volksreferendum vor einigen Wochen in der jugoslawischen Teilrepublik Montenegro, in der es um die staatliche Souveränität des Landes und die Unabhängikeit von Serbien ging, hat die Regierung in Montenegro die Entscheidung des Volkes am Samstag in die Tat umgesetzt und die Unabhängigkeit der Teilrepublik erklärt.

Bei der in dieser Woche beginnenden Fussballweltmeisterschaft, wird jedoch noch eine gemeinsame Nationalmannschaft von Serbien und Montenegro an den Start gehen. Erst nach der WM kann Montenegro eine Einzelmitgliedschaff bei der Fifa beantragen.

Bewertung:
Besucher:
1.630 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Soccer
Erstellt:
6. Jun 2006

Kommentare zum Artikel "Die Politik ist schneller als der Fussball"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: