Der 4. Spieltag der 1. Bundesliga 2010/11

Das Millerntor-Stadion war bis zum letzten Platz ausverkauft, doch im Stadt-Derby zwischen den St. Pauli und dem HSV gab es nur ein 1:1 Remis. Auch im Ruhrpott Derby zwischen S04 und den BVB war das Stadion ausverkauft, doch schossen die Borussen die Schalker in eine handfeste Krise. Bayern gelang zum Oktoberfest Auftakt gegen Köln nur ein Unentschieden, ebenso wie den Leverkusener gegen Nürnberg. Stuttgart überrollte Gladbach und neuer Spitzenreiter ist Mainz 05, die souverän gegen Werder Bremen punkten. Im Niedersachsenderby hatte Wolfsburg die Nase vorne.

Frankfurt Freiburg 0:1 (0:0)

Zum Auftakt des vierten Spieltages dürfte der SC Freiburg bei Eintracht Frankfurt antreten und konnte am Ende siegen. Somit feierten die Freiburger den besten Saisonstart seiner Vereinsgeschichte. Rosenthal machte kurz vor dem Schlusspfiff den Sack zu und bescherte den Breisgauer den dritten Dreier in Serie.

Bayern Köln 0:0 (0:0)

Zum Wies’n Auftakt konnten die Bayern gegen den 1. FC Köln keinen Sieg einfahren, obwohl zur Oktoberfest-Zeit der FCB gerne und oft gewinnt. Doch „Angstgegner“ Köln kam nach München. Keines der vergangenen Spiele verloren die „Geißböcke“ in München und die Serie hielt weiter an. Van Gaals Elf hatte zwar gefühlte 90% Ballbesitz und ein Plus an Chancen, doch die Soldo-Elf ermauerte sich einen Zähler.

Bremen Mainz 0:2 (0:0)

Neuer Tabellenführer ist Mainz 05 – verdient- Beim SV Werder Bremen konnten die Mainzer ihren Höhenflug ungehindert fortsetzen und grüßen nun von oben. Neuling Risse erzielte nach der Umstellung von Trainer durch einen satten Schuss die Führung. Schürrle setzte kurz darauf eiskalt nach. Somit geht die Achterbahnfahrt der Bremer weiter. Sie bekommen einfach keine Konstanz in ihr Spiel.

Stuttgart Gladbach 7:0 (2:0)

Was so ein Sieg in der Europa-League bewirken kann. Nach dem 3:0 Erfolg gegen Young Boys Bern gab es nun in der 1. Bundesliga ein Torfestival. Hinhalten musste dafür Borussia M’gladbach, die mit sieben Toren nach Hause geschickt wurden.

Wolfsburg Hannover 2:0 (0:0)

Ausgerechnet im Niedersachsen-Derby konnten die Wölfe ihre ersten Punkte in der laufenden Saison einfahren. Verdient gewannen die Wolfsburger mit 2:0. Den Weg ebnete Neuzugang Diego mit einem sehenswerten Fallrückzieher. Dzeko konnte nach einem Fromlowitz-Patzer nachlegen. Hannover 96 verlor somit sein erstes Spiel.

K’lautern Hoffenheim 2:2 (0:1)

Den Zuschauern wurde auf dem Betzenberg ein starkes Spiel geboten. Mit Hoffenheim kam der aktuelle Spitzenreiter zum Gastspiel und kam gleich durch Luiz Gustavo in Führung. Eben dieser Gustavo ist mit seinem ersten Bundesliga-Tor der 3000. Bundesliga-Torschütze.

Doch Hoffer hatte was dagegen und wendete das Blatt mit seinen zwei Treffern. Doch nur wenige Sekunden nach dem 2:1 schlug Hoffenheim in Person von Sigurdsson zurück. Sein erster Ballkontakt nach der Einwechslung fand den Weg direkt ins Tor. Bei diesem Ergebnis sollte es bleiben.

St. PauliHSV 1:1 (0:0)

Den Hamburgern wurde am Wochenende ein prickelndes und spannendes Fussball-Spiel, jedoch kein hochklassiges Spiel gezeigt, welches erst so richtig in der Schlussviertelstunde an Fahrt aufnahm.

Boll brachte St. Pauli nach Vorarbeit von Debütant und Joker Asamoah per Flachschuss in Führung (77.). Nur zehn Minuten später sorgte Petric für den Ausgleich aus rund 20 Metern. Somit hat der HSV wenigstens einen Punkt einfahren können und die „ganz große Katastrophe“ abwenden können.

Frank Rost nach seinem 400. Ligaeinsatz

Das war Ringelpiez mit Anfassen in den ersten 75 Minuten. Es hätte nur noch gefehlt, dass wir mit rosa Röcken aufgelaufen wären.

Für St. Pauli war das der vierte Punkt im Aufstiegsjahr und Pauli Trainer Holger Stanislawski trauerte dem verpassten Sieg nach:

Das war mit Sicherheit kein gutes Fußballspiel. Das Unentschieden war verdient, aber am Ende sehr ärgerlich. Wir waren kurz davor den historischen Sieg zu schaffen.

Schalke Dortmund 1:3 (0:1)

Es wird Ernst für Schalke 04 und ein rauer Wind weht Felix Magath ins Gesicht. Kein Punkt in der Liga, in der Champions-League verloren und nun die rote Laterne nach der Niederlage im Revier-Derby gegen Borussia Dortmund.

Schalke sah von Anfang an kein Land in der Partie. Shinji Kagawa traf noch vor der Pause zum hochverdienten und längst überfälligen Führungstreffer. Lewandowski machte mit dem 3:1 den Sack zu. Dortmund orientiert sich damit weiter nach oben und für Schalke wird es nun finster. 5 Niederlagen in Serie. Langsam sollte ein Sieg her, ansonsten ist mein online Fussball Tippspiel für den Müll 😉

Leverkusen Nürnberg 0:0 (0:0)

Es war kein schönes Spiel und ein Spiel ohne Tore. Nicht nur zwei Punkte verloren die Leverkusener, nein auch Stürmer Kießling musste nach einem Wolf-Foul vom Platz- Sprunggelenksverletzung. Damit nicht genug. Auch Helmes musste mit einer Muskelblessur das Spielfeld verlassen.

Bewertung:
Besucher:
2.288 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
20. Sep 2010

Kommentare zum Artikel "Der 4. Spieltag der 1. Bundesliga 2010/11"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: