Das Wechselkarusell dreht sich weiter

Der heutige Tag fing mit der Meldung an, dass Neu-Nationalspieler Jan Schlaudraff in der kommenden Saison beim FC Bayern München spielt. Dort unterschrieb er einen Dreijahresvertrag, der ihm pro Saison rund 2 Millionen Euro einbringt. Dies gaben sein bisheriger Verein Alemannia Aachen und der FC Bayern München bekannt. Die Ablösesumme für Schlaudraff war bereits auf eine Million Euro fixiert. Die Bayern haben sich mit der Verpflichtung des Shooting-Stars gegen Kokurrenten wie Bremen, Dortmund und Leverkusen durchgesetzt. Für Schlaudraff wird es sicherlich nicht einfach werden, sich bei der Kokurrenz in München einen Stammplatz zu erspielen, wie das Beispiel Lukas Podolski in dieser Saison zeigt. Dennoch stellt die Aufgabe bei den Bayern eine Herausforderung für Schlaudraff dar, der sich bei den Bayern nicht nur in der Bundesliga, sondern auch in einem internationalen Wettbewerb profilieren kann.

Im zweiten Transferpoker, der gegenwärtig anhält, wird heute mit einer Entscheidung gerechnet. Denn prinzipiell sind sich fast alle einig. Der Schalker Torhüter Frank Rost will den FC Schalke 04 verlassen und zum Hamburger SV wechseln. Die Hamburger wollen Rost haben. Nun scheitert es bisher am lieben Geld, um eine vorzeitige Vertragsauflösung des Torhüters bei seinem alten Verein zu erwirken. Warten wir es ab und lassen uns überraschen, ob es denn heute wirklich noch eine Entscheidung gibt.

Bewertung:
Besucher:
1.254 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Fussball
Erstellt:
3. Jan 2007

Kommentare zum Artikel "Das Wechselkarusell dreht sich weiter"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: