CL-Viertelfinale: Bayern bietet peinliche Vorstellung – Chelsea darf Träumen

FC Barcelona – FC Bayern München 4:0 (4:0)

Bayern düpiert. Der deutsche Rekordmeister kann sich wohl oder übel von der Champions-League verabschieden. Doch allein nur dieser Aspekt wäre nicht so schlimm, wie die Schmach, die krasse Unterlegenheit, der Zwei-Klassenunterschied, den der FCB am gestrigen Mittwochabend gegenüber Barca zu Tage legte. Das die Spanier eh das Maß der Dinge im Vereinsfußball sind, war den Münchnern schon vor der Begegnung klar, doch die Art und Weise, wie der FCB sich und den gesamten deutschen Fußball präsentiert hat, war auf erschreckende Weise peinlich.

Begonnen hat das Unheil schon vor dem Spiel, da fast die gesamte Defensive der Münchner ausfiel (Lahm, Lucio und van Buyten). So musste also Klinsmann schon vor dem Spiel die Abwehr flicken. Breno und Demichelis bildeten mit Lell und Oddo die Viererkette, die Henry, Eto’o und Messi bändigen sollten – sollten!

Anpfiff und schon war es eindeutig zu sehen. Eins, zwei Kurspassstafetten und die Bayern –Akteure waren Exklusive Zuschauer des Viertelfinal-Spiel und rannten jedem Zweikampf, jeden Ball hinterher und schon nach 6 Minuten war die Defensive der Münchner mehrere Male ins schwanken geraten.

Nach neun Minuten eröffnete Messi die Weltklasse Darbietung der Spanier. Nach einem närrischen und Kreisklasse-Abwehrverhalten von der gesamten Bayern-Mannschaft, tankte sich Eto’o parallel zum 16-Meter Raum durch und passte auf den freien Messi – 1:0. Das 2:0, nur drei Minuten später, erzielte vorbereiter Eto’o selbst nach Welklasse Pass von Messi, der sich anscheinend für den Pass zuvor bedanken wollte, durch die Bayern-Schnittstelle.

Im laufenden Spielverlauf konnte sich Bayern nicht befreien und Barca rannte unaufhörlich auf das Bayern-Tor an. Butt, der den Vorrang vor Rensing bekommen hat, musste zwischenzeitlich nach einem Zusammenprall mit Henry auf dem Spielfeld behandelt werden. Schade nur, dass Butt, der die Chance hatte sich zu beweisen, keine Möglichkeit hatte sich zu zeigen, denn alle Tore waren unhaltbar und konnten seinen Vorderleuten zugeschrieben werden.

Somit war es nur eine Frage der Zeit ehe Barca wieder zuschlagen wird. Messi nahm sich dann in der 38. Spielminute der Sache an und erhöhte wie im Training locker auf 3:0. Damit noch nicht Schluss. Kurz vor dem Halbzeitwechsel wollte sich Henry auch noch mal in die Torschützenliste eintragen und dürfte dies dank der Bayern-Hilfe auch gerne machen, die förmlich jeden zum Torschuss einluden.

Nach dem Seitenwechsel nahm Barca zwei Gänge aus dem Spiel und trotz dieser Erkenntnis waren sie das weiterhin bestimmende Team. Bayern konnte aber aufgrund der geringeren Schlagzahl der Spanier wenigstens eine, nennen wir es mal, Möglichkeit verbuchen.

Fazit: Erschreckende Vorstellung der Bayern, die aufzeigt, wo der Rekordmeister im Vergleich zu den Top-Teams aus Europa stehen. Es ist noch viel zu tun aus sicht des deutschen Fussballs!

Interessante Statistik zum Schluss des Traum-Sturms von Barca.

  1. Alle vier Treffer wurden von Stürmern erzielt
  2. Alle vier Treffer wurden von Stürmern vorgelegt
  3. Jeweils der, der das Tor aufgelegt hat, hat als nächster getroffen
  • 1:0 Messi (Eto’o)
  • 2:0 Eto’o (Messi)
  • 3:0 Messi (Henry)
  • 4:0 Henry (Eto’o)

Liverpool – FC Chelsea 1:3 (1:1)

Ballack darf mit Chelsea träumen, denn der deutsche DFB-Kapitän feierte mit den „Blues“ einen 3:1 (1:1) Auswärtssieg. Man of the Match war ausgerechnet ein Abwehrspieler. Der serbische Rechtsverteidiger Branislav Ivanovic verwandelte zwei Ecken per Kopf und glich somit Torres Führungstreffer aus und brachte seine Mannschaft sogar in Front. Den Endstand erzielte Drogba, der zuvor einige gute Möglichkeiten nicht verwandeln konnte.

Mit dem 1:3 Sieg bei Liverpool hat Chelsea nun eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel. Ein Blick auf die Statistik belegt dies auch. In den letzten drei K.o.-Duellen zwischen den „Blues“ und „Reds“, seit 2005, konnten sich stets die durchsetzen, die das Rückspiel mit heimischen Publikum im Rücken antreten dürften.

Bewertung:
Besucher:
9.101 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
9. Apr 2009

Kommentare zum Artikel "CL-Viertelfinale: Bayern bietet peinliche Vorstellung – Chelsea darf Träumen"

Vorherige Fussball News

Viertelfinale der Champions-League

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: