Afrika-Cup: Ghana – Guinea

Gestern hat der Afrika-Cup, mit dem Gastgeber Ghana und mit den Gästen aus Guinea, begonnen. In einem ansehnlichen Spiel, in dem der Gastgeber über die gesamte Spielzeit das Geschehen leitete, ging es zur Halbzeit Torlos in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit konnten die „Black-Stars“, wie die Mannschaft aus Ghana auch genannt wird, durch einen sicher verwandelten Foul-Elfmeter, durch Asamoah Gyan, in Führung gehen.

Oumar Kalabane, der den Elfmeter verschuldete, konnte seinen Fehler schon 10 Minuten, nach dem Führungstreffer, wieder gut machen, indem er nach einem Eckball den Ball an die Latte köpfte, von wo aus das runde Leder an den Rücken des Torhüters prallte und dann die Torlinie überquerte.

Danach verteidigte Guinea mit Mann und Maus gegen die Spieler aus Ghana, die auf den Führungstreffer hindrängten, aber nicht wirklich ein Mittel fanden, bis Muntari mit einen linken Hammer aus 25 Metern abzog und den Ball ins Netz jagte, als wäre dort eine Granate eingeschlagen.

Glücklich aber verdient gewannen die Gastgeber das Auftaktspiel des Afrika-Cups mit 2:1 (0:0).

Bewertung:
Besucher:
1.189 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
21. Jan 2008

Kommentare zum Artikel "Afrika-Cup: Ghana – Guinea"

Vorherige Fussball News

Neues zum Thema Jens Lehmann

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: