Afrika-Cup: Gruppe A

In der zweiten Anasetzung im Afrika-Cup, in der Gruppe A standen sich gestern die Mannschaften von Guinea und Marokko, sowie Ghana und Namibia gegenüber 

Guinea – Marokko 3:2 (1:0)

Drei Tage nach dem eindeutigen Sieg der Marokkaner über Namibia musste Marokko überraschend eine Niederlage gegen Guinea einstecken. 

Guinea kam durch Pascal Feindouno, durch einen genial getretenen Freistoß in der 11. Spielminute, in Führung. Eben dieser Spieler verwandelte in der 62. Minute auch einen Foulelfmeter und wäre sicherlich zum Matchwinner geworden, wenn er nicht 5 Minuten später dank einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen hätte.

Ismael Bangoura in der 59. Minute und Hichim Aboucherouane nur eine Minute später schossen die anderen beiden Tore.  

In Unterzahl konnte Guinea ihren Vorsprung gerade so über die Zeit retten und mussten nur in der 90. Minute noch das 3:2 einstecken. 

Guinea konnte nach ihrer Auftaktniederlage gegen Gastgeber Ghana ihren ersten Turniersieg feiern und Marokko muss nach seiner ersten Niederlage noch um die Teilnahme an der K.o. Runde bangen.

Ghana – Namibia 1:0 (1:0)

Ghana, Gastgeber des aktuellen Afrika-Cups, konnte sich durch seinen zweiten Erfolg im zweiten Spiel, an der Tabellenspitze der Gruppe A festsetzen und hat somit sehr gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale des 26. Afrika-Cups.

Das Tor schoss Junior Agogo in der 41. Spielminute. Die „Black Stars“ spielten erfrischenden Fussball, wie bei der WM 2006 in Deutschland, in der sie als beste afrikanische Mannschaft ausgezeichnet wurden. Namibia steht nach der zweiten Niederlage vor dem Turnieraus und kann aus eigener Kraft nicht weiter kommen.

Bewertung:
Besucher:
1.256 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
25. Jan 2008

Kommentare zum Artikel "Afrika-Cup: Gruppe A"

Vorherige Fussball News

Afrika-Cup: Gruppe D

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: