WM 2022 – Scheichs bangen um ihre WM in Katar

Täglich werden neue Vorwürfe gegen die FIFA und ihrem Leitwolf Joseph Blatter laut und immer mehr Korruptionsskandale erschüttern den Fußballverband. So wie es aussieht wird Blatter seinen Platz an der Spitze behalten, dennoch ist daran zu zweifeln, ob die WM 2022 in Katar statt finden kann und wird.

Der Machtkampf ist eröffnet. Jeder kämpft gegen jeden und mitten drin Joseph Blatter der bei einer Presssekonferenz am Montagabend ernsthaft sagte:

Ich sehe keine Krise, wir haben höchstens ein paar Schwierigkeiten, die wir innerhalb der Fifa-Familie lösen werden.

Vielleicht sollte er seinen Posten aufgeben ehe er in den unendlichen Tiefen der Lächerlichkeit fällt, denn das Spiel, welches Blatter in den letzten Jahren angefangen hat zu spielen wird noch einmal sein eigenes Grab werden.

Und die Probleme um die FIFA nehmen zu, denn Dienstag sind neue Vorwürfe über die WM Vergabe erschienen. Die Vorwürfe keimen um vier Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees, die Zahlungen in einer Höhe von 20 Millionen erhalten haben sollen. Und tatsächlich hatte Katar mit 14:8 Stimmen gegenüber der USA den Zuschlag bekommen. Vier Stimmen waren dabei ausschlaggebend, denn diese fehlen der USA. Ein Schelm wer nun böses denkt 😉

Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars 5,00 / 101 Stimmen
Besucher:
1.300 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
1. Jun 2011

Kommentare zum Artikel "WM 2022 – Scheichs bangen um ihre WM in Katar"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: