Schock für DFB – Enke erleidet Kahnbeinbruch

Nach Medienberichten zu folge hat sich Robert Enke, momentan Deutschlands Nummer eins, am Mittwoch, in der linken Hand ein Kahnbeinbruch zugezogen. Erst ging man von einer leichten Verletzung aus, die sich Enke bei einer Faustabwehr bei einem Schuss vom kleinen Lahm zuzog. Doch der Verdacht verschlimmerte sich.

Ob Enke die konservative Behandlungsmethode Gips bekommt oder ob er sich operieren lassen muss, steht noch nicht fest. Dies muss erst bei einem Handspezialisten festgestellt und geprüft werden.

Somit muss der DFB und auch Enkes Verein Hannover 96, wo er die unangefochtene Nummer eins ist, verzichten. Für Enke rückt Hannovers Nummer zwei – Florian Fromlowitz – nach.

Im deutschen Tor kann Löw auf Wiese und Adler zurückgreifen. Beide haben noch keine Länderspiel-Erfahrungen. Die Nase vorn wird dann wahrscheinlich Adler haben, der nach Lehmans Rücktritt schon als neue Nummer eins spekuliert wurde, sich aber auf Grund einer Verletzung diese Ausgangsposition verspielte.

Bewertung:
Besucher:
1.972 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
9. Okt 2008

Kommentare zum Artikel "Schock für DFB – Enke erleidet Kahnbeinbruch"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: