letzter Spieltag der Bundesligae 2007/08

VfL Bochum – Hansa Rostock 1:2 (1:1)

Zwar standen die Rostocker schon als Absteiger fest, doch wollten sich die Hanseaten würdig aus der Bundesliga verabschieden und gewannen, zwar knapp, gegen den VfL Bochum. 

Bayer Leverkusen  – Werder Bremen 0:1 (0:0)

Größter Verlierer des letzten Spieltages waren wohl die Leverkusener, die auf dem Tabellenplatz Vier in das Rennen um die UEFA-Cup Plätze gestartet sind. Eigentlich mit der besten Ausgangsposition, doch am Ende steht Bayer mit leeren Händen da. Nach der 1:0 Niederlage gegen Vizemeister Bremen, die sich damit direkt für die Champions-League qualifiziert haben, rutschte Bayer auf Platz sieben ab und hat gegen Hamburg, Stuttgart und die Wölfe aus Wolfsburg das bittere Nachsehen. 

VfB Stuttgart – Arminia Bielefeld 2:2 (0:1)

Arminia Bielefeld, die gegen den ehemaligen deutschen Meister ein 2:2 Remis holten, bleibt erstklassig. Zwar holten die Arminen nur einen Punkt, doch dieser reichte, da Nürnberg gegen Schalke nicht gewinnen konnten.

Stuttgart landete schlussendlich auf dem sechsten Tabellenplatz und versucht nun über den UI-Cup noch in die Geschäfte auf internationaler Ebene einzuziehen.

Hamburger SV – Karlsruher SC 7:0 (3:0)

Hamburg konnte sich mit einem Kantersieg über den vierten Tabellenplatz freuen und sich so direkt für den UEFA-Cup freuen. 

Das Elfmetertor von van der Vaart eröffnete den Torregen. Darauf folgten drei Tore von Guerrero und noch mehr. Der 7:0 Abschiedserfolg von Huub Stevens bedeutet neben UEFA-Cup gleichzeitig sein höchster Bundesligaerfolg als Bundesligatrainer. 

Bayern München -Hertha BSC 4:1 (3:0)

In München flossen die Emotionen nur so über. Ottmar Hitzfeld geht von dem Bayern und wurde mit stehenden Ovationen verabschiedet. Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge verabschiedeten sich auf dem Platz von Ottmar, der seine Tränen nicht mehr unterdrücken konnte und gerührt war.

Nicht weniger Emotional wurde Oliver Kahn verabschiedet. In der 88. Spielminute war dann die Karriere und damit auch die Ära Kahn bei den Bayern vorbei. Ottmar bereitete Olli nochmals einen umjubelten Abgang. Nach 557. Bundesligaspielen geht die Karriere zu Ende und Kahn wird der Bundesliga fehlen.

Acht deutsche Meisterschaften, einen Champions-League Sieg, sechs DFB-Pokalsiege, einen Weltpokal und unzählige Weitere sportliche Auszeichnungen stehen auf Kahns Konto.

Und zum Ende stellte Kahn mit den Bayern noch einen weitern Rekord auf. Mit nur 21 Gegentreffern in einer Saison, wurde die bestehende Bestmarke von 22 Treffern aus der Saison 1987/88, aufgestellt von Werder Bremen unterboten.

Auf dem Platz hingegen ging alles seinen Lauf. Einem Doppelpack von Toni folgte ein Treffer von Ribery. Nach dem Seitenwechsel traf dann Luca Toni zum dritten Mal und holte sich souverän in seiner ersten Saison bei den Bayern die Torjäger Kanone.

Auf der anderen Seite konnte Hertha sich über die Qualifikation für den UEFA-Cup freuen. Zwar nicht selbst, sondern über die Fair-Play-Wertung, die der Bundesliga zugelost wurde. 

Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg 2:4 (1:2)

Auch der VfL Wolfsburg kann sich über einen internationalen Startplatz freuen. Auch dank der guten Leistung vom Trainer Magath, der eine kompakte und solide Mannschaft gegenüber der letzten und vorletzten Saison formte. 

Eintracht Frankfurt – MSV Duisburg 4:2 (3:0)

Der MSV sah das Pflichtspiel gegen Eintracht wohl eher als lästige Pflichtaufgabe, anstatt sich mit gehobenem Haupt aus der Bundesliga zu verabschieden. Schon am vorletzten Spieltag stand der Gang in die zweite Liga fest, doch man hätte am letzten Spieltag nochmals Kurrage zeigen können. 

Hannover 96 – Energie Cottbus 4:0 (2:0)

Die Energie aus Cottbus, die sich mit einem 2:0 Erfolg gegen den HSV am vorletzten Spieltag die erste Liga sicherte, schafften am letzten Spieltag gegen Hannover nicht mehr als ein 0:4 und verloren Sang und Klanglos.

1. FC Nürnberg – Schalke 04 0:2 (0:1) 

Nürnberg steigt zum siebten Mal von der ersten in die zweite Bundesliga ab und hält damit dein alleiniger Rekord als Absteiger. Zweifelhaft, ob der Club darauf stolz ist.

Der Club scheiterte allein an seiner eigenen Nervenschwäche vor dem gegnerischen Tor. Zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt. So markierte Bordon jeweils nach zwei Pander-Standards die Tore für die Schalker, die trotz des Sieges sich nicht direkt für die CL qualifizieren konnten und nur den dritten Tabellenplatz holten.

Bewertung:
Besucher:
1.697 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
19. Mai 2008

Kommentare zum Artikel "letzter Spieltag der Bundesligae 2007/08"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: