Keiner will gegen Red Bull Leipzig spielen

Dem Millionenclub Red Bull Leipzig gehen allmählich die Gegner aus. Der Regionalligaclub hat gleich zwei Absagen bekommen. Zum einen vom zweitliga Club Union Berlin als auch von Hessen Kassel.

Beide ließen einen zugesagten Termin am 25. März platzen. Grund sei laut „spox.de“, dass die Fans ein Spiel gegen den „Kommerz-Club“ von Red Bull ablehnen.

Im Internet, sowie per Fax äußerten die Fans ihren Unmut über das Testspiel. Die Kassler drohten sogar den Mannschaftsbus zu blockkieren um die Mannschaft daran zu hindern beim Spiel anzutreten.

Union spielt gegen Kassel

Die Entscheidung für dieses Testspiel ist nach rein sportlichen Motiven erfolgt. Es gibt natürlich auch andere Perspektiven dazu und es ist wichtig und richtig, diese ebenfalls zu berücksichtigen. Das nicht getan zu haben, war ein Fehler

sagte Christan Beck über die Entscheidung der Unioner. Die Leipziger stehen auf der anderen Seite nun ohne Testspiel da. RB-Geschäftsführer Dieter Gudel sagte:

Wir bedauern, dass das Testspiel nicht stattfindet, da wir uns gerne gegen einen Zweitligisten sportlich gemessen hätten. Aber selbstverständlich respektieren wir die Entscheidung von Union

Kassel und Union aber müssen auf ihren Test nicht verzichten, denn beide Teams treten nun gegeneinander an.

Bewertung:
Besucher:
3.357 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
25. Mrz 2011

Kommentare zum Artikel "Keiner will gegen Red Bull Leipzig spielen"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: