Kartellamt besteht auf Samstagfußball im Free-TV vor 20 Uhr

Das Kartellamt besteht auf eine Zusammenfassung der Samstagspiele vor 20 Uhr und das im frei empfangbaren Fernsehen. Erst unter dieser Vorraussetzung erkennt die Behörde die Zentralvermarktung der TV-Rechte durch Profi-Clubs als zulässig an. Zumindest wurde dies so am heutigen Mittag auf einer Pressekonferenz in Bonn bekannt gegeben.

Präsident des Bundeskartellamtes, Dr. Bernhardt Heitzer, sagte: „Die Zentralvermarktung ist grundsätzlich zulässig, allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die Verbraucher auch künftig an ihren Vorteilen beteiligt werden. Die von DFL und Sirius bislang vorgeschlagenen Ausschreibungsmodalitäten genügen den Anforderungen nicht. Sie ermöglichen vielmehr erhebliche Monopolgewinne auf Kosten der Verbraucher.“

Nun muss das gesamte Konzept überarbeitet werden um mögliche Sanktionen oder sogar Unterlassungsverfügungen aus dem Wege zu gehen.

Ich als leidenschaftlicher Fußballer und Fußball-Fan begrüße den Beschluss des Kartellamtes, denn wenn die Spieltagsübertragungen um 22 Uhr anfangen sollten, währe das Top-Spiel nicht vor 23 Uhr zu sehen und das wäre nicht nur für mich, auch für andere Arbeiter, die auch am Wochenende arbeiten müssen nicht fair.

Bewertung:
Besucher:
1.804 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
24. Jul 2008

Kommentare zum Artikel "Kartellamt besteht auf Samstagfußball im Free-TV vor 20 Uhr"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: