Hannover 69 nimmt Training auf

Nur einen Tag nach der bewegenden Trauerfeier um den unter scheren Depressionen leidenden Torwart Robert Enke haben die Akteure im Dienste von Hannover 96 wieder das Training aufgenommen. Um 13 Uhr trafen sich die Spieler nur einige Meter entfernt, wo sich Fans angesammelt haben und Blumen und Kerzen für den Schlussmann nieder gelegt haben. Um 14:40 Uhr. also knapp anderthalb Stunden später führte der Co-Trainer seine Mannschaft auf den Rasen und liess sie trainieren. Zuvor haben sich alle Spieler ausgesprochen und sind zu dem Entschluss gekommen, das es zu dem Spiel gegen Schalke 04 kommen wird. Zuvor war unklar, ob Hannover die Kraft dafür aufbringen kann.

Die Folgen für Fans, Mannschaft und Liga nach Enkes Freitod.

Jörg Schmadtke sagte: „Das Gebet und die Aussprache in der Kabine haben uns gut getan und geholfen.“

Ebenso betonte der Sportdirektor:“Man kann davon ausgehen, dass wir spielen werden“,“das ist der richtige Weg. Wir haben in sechs Tagen ein Bundesligaspiel, und es ist gut, sich mit den Dingen zu beschäftigen, die wir können.“

Am Wochenende gab es eine bewegende Trauerfeier im Stadion an dem nicht nur Fans, sondern auch der Bundestrainer, sowie Nationalspieler und andere Prominente, sowie Politiker teilnahmen. Es waren bewegenden Bilder, die man im Fernsehen zu Gesicht bekam.

Hoffentlich kann in Hannover demnächst wieder Ruhe einkehren. Es wäre dem Verein zu wünschen.

Fromlowitz rutscht dafür mehr und mehr in den Fokus. Der 23-jährige rutschte schon während Enkes Fehlen in die Startelf. Nun wird er vorerst der Nachfolger und tritt das schere Erbe von Robert an.

Bewertung:
Besucher:
2.074 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
16. Nov 2009

Kommentare zum Artikel "Hannover 69 nimmt Training auf"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: