DFB-Pokal Achtelfinale – Mittwochbegegnungen

Mi 28.01.09 19:00 Uhr

Bayer Leverkusen – Energie Cottbus 3:1 (3:0)

Bayer Leverkusen setzte sich verdient gegen Energie Cottbus durch und erreichte ohne Mühe die nächste Runde. Die Lausitzer waren im Angriff zu harmlos und in der Verteidigung zu offen. Da half auch Skelas Tor in der Nachspielzeit nichts mehr.

Borussia Dortmund – Werder Bremen 1:2 (1:0)

Borussia Dortmund setzt seinen Negativtrend der Hinrunde fort. Dort konnte man aus 9 Heimspielen nur drei Siege einfahren. Auch gegen Werder Bremen sah der Finalist aus dem Vorjahr nicht sonderlich gut aus, auch wenn sie bereits in der 11. Minute durch Frei in Führung gingen. Doch Werder Bremen konnte im zweiten Durchgang die Führung neutralisieren und zehn Minuten vor dem Ende durch Pizarro den im Endeffekt verdienten Sieg einfahren.

Mi 28.01.09 20:30 Uhr

Karlsruher SC –  SV Wehen Wiesbaden 0:1 (0:0)

Über den ersten Erfolg in der Vereinsgeschichte der Wiesbadener über die Badener konnten sich am gestrigen Abend Spieler, Fans und Trainer freuen. Mit dem Erfolg in einer eher ereignisarmen Partie konnte sich SV Wehen für das Viertelfinale qualifizieren. Grundpfeiler für den Erfolg des Zweitligisten über den Erstligisten war die disziplinierte Abwehrleistung, die über das gesamte Spiel die Offensive des KSC ausschaltete.

Torschütze des Siegtores war König nach Vorarbeit von Ziemer in der 73. Spielminute.

VfL Wolfsburg – Hansa Rostock 5:1 (0:0)

Ganze sechs Tore wurden den Fans im zweiten Durchgang geboten. Dabei schien es gar nicht darauf hinaus zu laufen. Eher dachte man, dass es bis zum Schluss eine knappe Partie bleiben würde, doch im zweiten Durchgang schien die Hansa Abwehr nicht mehr so diszipliniert und konzentriert wie am Anfang, so das man schon dachte, dass sie sich auflösen würde, denn je länger die zweite Hälfte lief, desto weniger war von ihr zu sehen.

Am Ende sprang für den VfL ein deutlicher Sieg heraus und Rostock muss eingestehen, dass sie am Ende doch klar unterlegen war. Auffälligster Akteur bei den Wölfen war Grafite mit einem Dreier-Pack (58., 86. und 90. Spielminute). Die anderen Tore erzielten Genter (79.) und Bülow (66. Eigentor). Den zwischenzeitigen 1:2 Anschlusstreffer erzielte Fillinger in der 68. Minute.

Die Dienstagbegegnungen im Überblick:

DFB-Pokal Achtelfinale – Dienstagbegegnungen“

Bewertung:
Besucher:
2.108 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
29. Jan 2009

Kommentare zum Artikel "DFB-Pokal Achtelfinale – Mittwochbegegnungen"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: