Der 9. Spieltag in der Kurzfassung

Bayern München – 1. FC Nürnberg 3:0 (2:0) 

Am gestrigen Nachmittag spielte der deutsche Rekordmeister gegen den Pokalsieger aus Nürnberg. Nur war dieses Spiel von Beginn an ein unausgeglichenes Spiel, denn die Bayern legten sofort los und ließen den Nürnbergern keine Pause zum Luft holen. Nach 31 Minuten gelang dann dem Münchner der verdiente Führungstreffer durch Luca Toni, der einen Fehler von FCN-Keeper gnadenlos ausnutzte. Fünf Minuten vor der Pause konnten dann die Münchner ihre Führung durch einen Treffer von Zé Roberto ausnutzen. Nach dem Seitenwechsel nutzen die Bayern trotz ihrer Feldüberlegenheit ihre Chancen nicht und vergaben zahlreiche gute Möglichkeiten ihre Führung auszubauen. Nachdem bei den Bayern ein wenig die Konzentration nach ließ, hatten die Nürnberger dann die Chance, ihre Niederlage in Grenzen zu halten. In der 81. Minute war dann mal wieder Luca Toni zur Stelle, der zum 3:0 Endstand einnickte.

Frankfurt – Leverkusen 2:1 (0:0)                   

In einer kämpferischen und einsatzstarken aber jedoch schwachen Partie konnten keine der beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit nennenswerte Feldüberlegenheiten für sich verbuchen und so wurden die Seiten torlos gewechselt. In der zweiten Halbzeit fielen dann alle drei Treffer nach einer Standartsituation. In der 54. Minute brachte der aufgerückte Kyrgiakos per Kopf den Ball ins Netz. In der 72. Minute lenkte Russ den Ball ins eigene Netz. In der 79. Minute war es wieder Kyrgiakos der den Ball in die gegnerischen Maschen nickte und so seine Mannschaft zum Sieg führte. 

Schalke 04 – KSC 0:2 (0:0) 

Die Karlsruher sind die Überraschungsmannschaft der Saison. Nach 9 Spielen haben die Badener nun 18 Punkte auf dem Konto und belegen den zweiten Platz in der aktuellen Tabelle und können sich so zu Recht „Bayern-Verfolger“ nennen.

Im Spitzenspiel am Samstag bezwangen die Karlsruher die Schalker mit 2:0. Nachdem ein Treffer von Nationalstürmer Kevin Kuranyi aus angeblicher Abseitsstellung aberkannt wurde, schockten die Badener die Gelsenkirchener mit der 1:0 Führung unmittelbar nach dem aberkannten Tor. Torschütze war Timm. Eben dieser Timm setzte in der 83. Minute noch eins drauf und traf zum 2:0 Endstand.

Hertha BSC – Energie Cottbus 0:0 (0:0) 

Im Ost-Derby zwischen der alten Dame und den Cottbuser fielen keine Tore, denn die Berliner hatten keine Möglichkeit gefunden, das Bollwerk einer Abwehr zu knacken und die Cottbuser hatten es nicht verstanden gute Kontermöglichkeiten zu ihren Nutzen zu nutzen. Zum Ende hatte Energie noch Riesen Glück, dass Pantelic einen Elfmeter an die Latte setzte.

VfB Stuttgart – Hannover 96 0:2 (0:1)

Der aktuelle deutsche Meister wollte gegen Hannover die Pleite in der Champions-League gut machen. Aber es kam anders und so setzte es eine erneute Heimpleite. Schon in der 8. Minute spielte der Meister in Unterzahl, da sich die Stuttgarter selber dezimierten. Im eigenen Strafraum nahm Meira die Hand zur Hilfe. Die daraus resultierende Rote Karte und der folgende Elfer, der durch Huszti verwandelt wurde, brachten die Mannschaft aus Stuttgart in Rückstand und in Unterzahl. Danach tat sich der deutsche Meister schwer an der gut stehenden Defensive der Hannoveraner und nach der Halbzeit war ebenfalls Huszti zu Stelle, der per Kopf zum 2:0 Endstand einnickte. 

Arminia Bielefeld – Hamburger SV 0:1 (0:0)

Arminia Bielefeld konnte nach drei Niederlagen im vierten Spiel erneut kein Sieg feiern. Gegen dem Hamburger SV kamen die Bielefelder über eine 1:0 Niederlage nicht hinaus. In der 49. Minute war abermals van der Vaart der entscheidende Torschütze für den HSV, der den Ball, nach Vorbereitung von de Jong, verwandelte. Nach gutem Saisonbeginn rutschen die Bielefelder immer mehr ab und die Hamburger haben sich nun in der Spitzengruppe festgesetzt. 

VfL Wolfburg – Hansa Rostock 1:0 (0:0) 

In einer Verhältnismäßigen schwachen Bundesligapartie, hieß der glückliche Gewinner Wolfsburg. Die größte Chance in der ersten Halbzeit verschoss Marcelinho, der einen Handelfmeter verschoss. Wächter hielt den eigentlich stark geschossen Elfer klasse über die Latte und hielt somit seine Mannschaft bis zur 89. Minute im Spiel. Dzeko erzielte in der Schlussphase einer schwachen Partie den Siegtreffer für Wolfsburg und verhalf seiner Mannschaft zum ersten Sieg ohne Gegentor seit dem 10. März.

MSV Duisburg – Werder Bremen 1:3 (1:1) 

Der MSV unterlag den Bremern mit 3:1 und bleibt somit in der unteren Region der Tabelle und Werder Bremen, wie es sich für eine Spitzenmannschaft gehört, spielt weiter oben mit. Aber man muss auch sagen, dass die Duisburger es den Bremern leicht gemacht hatten. Schon in der 7. Minute brachte Jensen, mit seinen ersten Saisontreffer, seine Mannschaft in Führung. Zwar konnte Ailton – Ex Bremer – ausgleichen und damit seine ersten Saisontreffer verzeichnen, aber er profitierte auch von den Bremern, die davon ausgingen, dass der Schiri ein Handspiel pfeifen würde und somit nicht 100%-ig reagierten. Nach der Hälfte brachte Sanogo seine Mannschaft und der 57. Minute erneut in Führung. Zuvor aber hatte Caceres in der 55. Minute Gelb-Rot gesehen. In der 75. Minute spielten die Duisburger dann sogar mit 2 Mann weniger, denn Georgiev sah glatt Rot nach Schiedsrichter-Beleidigung. In Überzahl konnten die Bremer ihre Führung dann noch durch einen Treffer von Andreasen in der 87. Minute ausbauen. 

Borussia Dortmund – VfL Bochum 2:1 (1:1) 

Im Derby am Freitagabend hatten die gelb-schwarzen ihre Nase vorne und gewannen mit 2:1 im Revier-Derby gegen den VfL Bochum.  In der 17. Minute brachte Tinga seine Mannschaft in Führung, aber Mieciel konnte schon in der 35. Minute ausgleichen. Durch eine Gelb-Rote wurde Kapitän Wörns des Feldes verwiesen und die Bochumer witterten Ihre Chance. Aber Federico erzielte in Unterzahl, nach einem Eckball, den Siegtreffer, in der 70. Minute, für die Gelb-schwarzen. Somit kann die Mannschaft um Trainer Doll erst einmal durchatmen, nachdem sie drei Mal in Folge unterlagen, im Gegenteil zum VfL Trainer, der nach sechs Spielen auf einen 3-er warte.  

 

Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars 0,00 / 100 Stimmen
Besucher:
1.083 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
8. Okt 2007

Kommentare zum Artikel "Der 9. Spieltag in der Kurzfassung"

Vorherige Fussball News

Werner Lorant fängt in der Türkei an

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: