Der 13. Spieltag in der Zusammenfassung

Sa 21.11. 15:30

VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 2:3 (0:0)

Ein Überraschungssieg gelang dem 1.FC Nürnberg gegen den aktuellen deutschen Meister aus Wolfsburg. Damit feierte der Club den ersten Auswärtssieg dieser Saison. Zwei Mal brachte Bunjaku den Club in Front, doch Dejagah und Grafite konnten jeweils ausgleichen. In den letzten Minuten machte Wolfsburg auf und war dem Sieg näher, doch Kluge drehte das Blatt zu Gunsten der Nürnberger. Diese rutschen mit dem Drei-Punkte Erfolg auf einen Relegationsplatz.

VfB Stuttgart – Hertha BSC 1:1 (0:0)

Eins seltenes Bild diese Saison sahen die Zuschauer in Stuttgart. Hertha führte, doch am Ende sollte auch dies nicht zum erhofften Befreiungsschlag reichen, denn Kuzmanovic glich den Führungstreffer von Ramos aus und bescherte dem VfB wenigstens einen Punkt. Beide Mannschaften treten somit weiter auf der Stelle.

FC Schalke 04 – Hannover 96 2:0 (0:0)

Für beide Seiten war es ein schwieriges Spiel, denn es hiess Spiel eins nach Robert Enkes Tod. Zu Gedenken des versterbenden trugen alle Spieler der 96er ein Trikot mit ihrer Nummer und einer kleinen Eins auf der Brust. Das Spiel wurde jedoch verloren und das aufgrund der Leistungssteigerung der „Königsblauen“ und den zwei Toren von Jefferson Farfan und Jan Moravek.

Faire Geste der Schalker, die vor dem Spiel die Bergmann-Elf mit stehender Ovation im Stadion empfing und somit den Respekt vor der Courage der Spieler zeigte.

1. FC Köln – 1899 Hoffenheim 0:4 (0:2)

Jeweils zwei Tore pro Durchgang erzielte Hoffenheim in der Domstadt und brachten den Kölner eine derbe Niederlage bei. Somit erlitt der 1.FC Köln nach dem zuletzt 1:0 Sieg gegen Berlin einen erneuten Rückschlag.

Eintracht Frankfurt – Borussia M’gladbach 1:2 (0:0)

Am Ende setzte sich Gladbach durch, die nun einen kleinen Lauf haben. Vier Partien in Serie ohne Niederlage können die Fohlen nun auf ihren Konto verbuchen, sowie die 15 Punkte, die den Anschluss ans Tabellenmittelfeld bedeuten. Frankfurt lieferte sich einfach zu viele kleine Fehler, die in der Summe die Niederlage rechtfertigen.

SC Freiburg – Werder Bremen 0:6 (0:1)

Ein Schützenfest feierte der SV Werder Bremen gegen die Breisgauer. Nur am Anfang konnten die Freiburger noch Paroli bieten, doch nach dem Führungstreffer dominierten die Hanseaten das Geschehen nach Belieben und gewannen auch in der Höhe verdient. Almeida (33., 57.), Marin (55.), Özil (67.), Naldo per Strafstoß (73.) sowie Rosenberg (82.) sorgten für die jeweiligen Tore.

Sa 21.11. 18:30

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 0:0 (0:0)

Ein lahmes Spiel sahen die Borussen gegen Mainz 05 ihrer Jungs. Dabei war es für BVB-Trainier Jürgen Klopp ein besonderes Spiel, denn es ging gegen seine alte Liebe, bei der er früher spielte und zuletzt auch seine Mannschaft trainierte. Doch es blieb bei einer Punkteteilung, da das Spiel auf beiden Seiten die Offensivaktionen vermissen ließ.

So 22.11. 15:30

Bayern München – Bayer Leverkusen 1:1 (1:1)

Die Münchner hätten der Werkself die erste Niederlage herbei führen können, doch reichte es am Ende nur zu einem Punktgewinn der den Leverkusener mehr bringt als den Rekordmeister, die auf Rang sieben auf der Stelle treten. Dabei sah es ganz gut aus. Gomez beendete seine Torflaute und traf bereits nach 8 Minuten. Doch die Führung wehrte nicht lange, da Neu-Nationalstürmer Kießling nur sechs Minuten später ausglich. Glück hatten die Bayern, da der zweite Kießling-Treffer dem Stürmer, aus angeblicher Abseitsstellung, verwehrt geblieben ist. Im Anschluss hatten die Leverkusener die besseren Spielerischen Anlagen als der Gastgeber.

Im zweiten Durchgang nahm der FCB das Heft mehr in die Hand konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. So bleibt Bayer an der Tabellenspitze.

So 22.11. 17:30

Hamburger SV – VfL Bochum 0:1 (0:0)

Einen Befreiungsschlag gelang dem VfL gegen stark geschwächte Hanseaten, die jedoch das Spiel dominierten und an der eigenen Chancenverwertung scheiterten. So kam es, wie es im Fussball nun einmal kommen muss. Wer vorne die Tore nicht schießt bekommt sie meistens hinten. In der 77. Minute schob Grote freistehend den Ball ins Tor und traf damit mitten ins Hamburger-Fussballherz. Die Hanseaten erlitten damit einen erneuten Rückschlag im Titelrennen.

Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars 0,00 / 100 Stimmen
Besucher:
1.456 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
23. Nov 2009

Kommentare zum Artikel "Der 13. Spieltag in der Zusammenfassung"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: