Bayern Platz 1, Stuttgart wird vernichtend geschlagen und Sander muss gehen

War das nicht wieder ein herliches Fussball-Wochenende. Es waren wieder Klasse Ansetzungen mit tollen Partien. Für die einen Fussball-Fans war es dann trotz des schönen drum herums, eher ein Schmerzhaftest Wochenende. So verlor der deutsche Meister gegen Bremen Haushoch und der KSC, der für eine Überraschung sorgen wollte, wurden die Grenzen aufgezeigt. Auf der anderen Seite waren die Berliner von der Hertha über Nacht sogar Tabellenführer und Hansa Rostock feierte nach 5 Punktlosen Spielen endlich den ersten dreier.

Karlsruher SC – Bayern München 1:4 (0:2)

Die Bayern liessen am Wochenende nichts anbrennen und zeigten von Beginn an, wer Meister werden will. Schon in der 5. Minute gingen die Bayern durch Toni mit 1:0 in Führung, der Miller sehenswert überlupfte. Damit hat der italiener nun 4 Tore auf dem Konto, eins weniger als sein Sturmpartner Miroslav Klose, der in der 20. Minute seinen 5. Treffer markierte. Nach dem Wechsel stand es schon nach 4 Minuten 3:0 für die Bayern. Hamit baute die Münchner Führung weiter aus. Oliver Kahn musste aber in seiner ersten Station in der Fussball-Bundesliga in der 52. Minute einen Flachschuss von Porcellos passieren lassen. Zé Roberto, der einen Kopfball von der Linie rettete, setzte auch den Schlusspunkt in einer schönen Sonntags-Partie  (75. Minute).

Werder Bremen – VfB Stuttgart 4:1 (3:1)

Oh je, was war das für ein Spiel aus Sicht der Stuttgarter. Beim direkten Konkurrent um die deutsche Meisterschaft verloren die Stuttagrter deutlich mit 4:1 und kassierten zudem auch den schnellsten Doppelpack in der Bundesliga-Geschichte durch Werder-Stürmer Hugo Almeida, der die gegnerische Kiste schon in den ersten 180 sekunden zwei Mal traf. Zwar konnten die Stuttgarter noch den Anschlusstreffer markieren, aber schon in der 15. Minute traf Sanogo zum 3:1, der damit seinen dritten Saisontreffer erzielte.

Nach dem Seitenwechsel agierte der VfB zwar besser nach vorne, aber der verdiente Lohn blieb konnten sie nicht ernten und so trafen sie Bremer in der 89. Minute zum 4:1. Torschütze war Spielmacher Diego, der seinen Vertrag bis 2011 in Bremen verlängerte.

Für Sander kam das Aus

Petrik Sander muss leider Cottbus verlassen, da die Ostdeutschen weiterhin auf ihren ersten Sieg nach 5 Spielen warten. Gegen den VfL Wolfsburg musste seine Mannschaft gewinnen, aber die Wölfe gingen durch einen Schlenzer von Dzeko in der 22. Minute in Führung, der 10 Minuten später durch Sörensen ausgeglichen werden konnte. Nach der Pause war das spielerische Niveau nicht sonderlich hoch und in der 83. Minute erziele Kryznowek den Siegtreffer. Nach dieser Niederlage muss Cottbus Trainer leider seinen Hut nehmen.

Bewertung:
Besucher:
1.508 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
24. Sep 2007

Kommentare zum Artikel "Bayern Platz 1, Stuttgart wird vernichtend geschlagen und Sander muss gehen"

Vorherige Fussball News

deutsche Mannschaften Siegen

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: