Aussprache zwischen Philipp Lahm und dem FC Bayern München

Ein Interview von Philipp Lahm, Nationalspieler und Akteur des FCB, vom 7. November 2009 sorgte bei den Bayern für große Wellen und viel Unmut bei den Verantwortlichen des Rekordmeisters. So kam es nur zwei Tage Später, am Montag, den 9.11.2009, zu einer Aussprache zwischen dem 26-jährigen und den gesamten Bayern-Vorstand.

Bei dem Gespräch waren Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß, Karl Hopfner und Christian Nerlinger vertreten die dem Spieler eingeräumt haben mit seinen Problemen und seinen Missmut den direkten Weg zum Verein zu suchen und dies nicht über die Zeitung (SZ).

Lahm sah seinen Fehler ein und nimmt die Rekordstrafe von rund 50.000 €, genauere Zahlen sind nicht bekannt, hin. Damit ist die Angelegenheit ad acta gelegt. Nun kann Lahm wieder Leistungen auf dem Platz sprechen lassen.

Bewertung:
Besucher:
1.719 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
10. Nov 2009

Kommentare zum Artikel "Aussprache zwischen Philipp Lahm und dem FC Bayern München"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: