Anelka fliegt aus der französischen Nationalmannschaft

Mit den Worten, wenn man der Sportzeitung „L‘Equipe“ glauben schenken mag

Fick dich in den Arsch, du Hurensohn

soll Anelka seinen Ärger über eine taktische Änderung freien Lauf gelassen haben. Währen der Halbzeit im Gruppenspiel zwischen Mexiko und Frankreich (2:0 für Mexiko) hatte Frankreichs Nationaltrainer Raymond Domenech taktische Veränderungen von Anelka gefordert haben, der mit dem oben genannten Zitat geantwortet hat.

Das ließ sich der Trainer natürlich nicht gefallen und reagierte mit den Worten „Okay, du gehst raus.“Tatsächlich lief mit Beginn der zweiten Halbzeit nicht der Chelsea Stürmer auf, sondern Andre-Pierre Gignac vom FC Toulouse.

Anelka vom Verband ausgeschlossen

Anelkas befreundeter Journalist bestätigte zwar nicht den Wortlaut, sagte aber dass es Beleidigungen gab.

Es waren nicht genau die Worte, von denen L’Equipe berichtet, aber es hat Beleidigungen gegeben.

Der Mann der Anelkas Biografie schrieb sagte zudem:

Er, wie so viele Nationalspieler auch, respektiert Domenech überhaupt nicht.

Der Franzose wird wohl am Sonntag Südafrika Richtung Frankreich verlassen. Dort muss er sich vor der FFF-Disziplinarkommission verantworten. Am Training nahm Anelka am Samstag nicht mehr teil.

Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars 5,00 / 101 Stimmen
Besucher:
1.641 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
19. Jun 2010

Kommentare zum Artikel "Anelka fliegt aus der französischen Nationalmannschaft"

Vorherige Fussball News

Australien punktet gegen Ghana

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: