Schiedsrichter wegen Facebook suspendiert

Wer bei der Social Community Facebook angemeldet ist, der ist zu 90% auch aktiv und lebt dort sein virtuelles Leben. Ein Kreisklassen-Schiedsrichter aus dem Kreis Brandenburg ist da nicht anders. Nur darf dieser seiner Tätigkeiten nicht mehr nachgehen, da er auf seinen Profil rechtsextreme Äußerungen gepostet hat.

Der frühere Bundesliga Schiedsrichter Fleske sagte:

Es hat eine persönliche Aussprache mit dem Schiedsrichter gegeben. Er hat alles zugegeben, sich entschuldigt, und gesagt, es kommt nicht mehr vor. Wir haben das Sportgericht angerufen – einen Verhandlungstermin gibt es noch nicht

Ferner bestätigte Fleske, das der 22-jährige auf seiner Facebook Seite eine antisemitische und fremdenfeindliche Haltung propagiert hat montrer.

Inzwischen sei das Profil gelöscht. Beschwerden anderer Spieler gegenüber dem Schiedsrichter vom SV Rotation Schwedt gab es laut Fleske bisher nicht.

Er hat seine Spiele ordentlich geleitet

Was sagt uns das?

Nicht jeden Kauderwelch auf Facebook posten, denn es gibt immer welche, die sich daran stören und einen ans Bein pinkeln wollen. In meinen Augen ist Privates und Berufliches zu trennen. Es gibt auch in anderen Ligen, wie der Berlin-Liga Schiedsrichter, die was gegen deutsche haben … Dessen Profil möchte ich mal lesen c(:

In diesem Sinne – Bitte den Beitrag auf Facebook liken 😀

Bewertung:
Besucher:
2.208 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
11. Jan 2012

Kommentare zum Artikel "Schiedsrichter wegen Facebook suspendiert"

Vorherige Fussball News

Messi, Messi und zum dritten Mal Messi

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

, , , , , ,

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: