Kein wirtschaftlicher Aufschwung durch die WM der Frauen erwartet

So schön es ist, dass Deutschland den Zuschlag für die Weltmeisterschaft der Frauen im Jahr 2011 erhalten hat, so wenig wird sich dies auf die Entwicklung der deutschen Wirtschaft auswirken. Dies gab das Institut der deutschen Wirtschaft Köln bekannt. Bereits die Weltmeisterschaft der Männer 2006 hatte trotz der vielen Besucher ausländischer Nationen kaum Einfluss auf die Entwicklung. Die Ausgaben des Bundes für die Entwicklung der Infrastruktur und privater Investitionen seien nur Randerscheinungen am Gesamtvolumen des Jahres 2006 gewesen. Nach Berechnungen des Deutschen Institut für Wirtschaft (DIW) betrug der Anteil der Investitionen im Zusammenhang mit der Weltmeisterschaft 2006 gerade 0,1 Punkte vom Gesamtwachstum 2006 in Höhe von 2,9 Prozent. Bei der WM der Frauen soll dieser Effekt noch geringer ausfallen.

Quelle: Berliner Zeitung vom 01. November 2007

Interessant, interessant…. Naja ich sage einfach mal, dass mir die Stimmung im Land wesentlich wichtiger war, als das damit zusammenhängende Wirtschaftswachstum. Daher ist es für mich auch relativ unerheblich, ob der Effekt bei der Frauen Weltmeisterschaft geringer ausfallen wird oder nicht. Hauptsache es sind interessante Spiele zu sehen und es wird, wenn vielleicht auch eine Nummer kleiner, ein ähnliches Freudenfest in Deutschland wie letztes Jahr.

Bewertung:
Besucher:
1.310 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Fussball
Erstellt:
1. Nov 2007

Kommentare zum Artikel "Kein wirtschaftlicher Aufschwung durch die WM der Frauen erwartet"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: