Bayern München mit Mühe in die zweite Runde

Der FC Bayern München spielte gestern Abend um 20:15 Uhr gegen Wacker Burghausen. Dieses Spiel war zugleich das letzte Spiel der ersten Runde des DFB-Pokals. Der Favorit auf den Meistertitel stieß dabei auf eine aggressive Burghausener Mannschaft, die durch den klasse parierenden 18-Jährigen Keeper Riemann, bis zur Pause das 0:0 halten konnte. Nach der Pause das gleiche Spielchen. Die Bayern stürmen und vergeben reihenweise hochprozentige Chancen und wie es nun mal im Fußball ist, macht man vorne nicht die Dinger, bekommt man hinten eins reingelegt. So kam es auch, dass Wacker Burghausen in der 62. Minute durch einen Kopfball durch Neubert mit 1:0 in Führung gingen. Aber die Bayern stürmten weiter und vergaben weiterhin gute Chancen, bis Klose in der 79. Minute nach einen Eckball durch Ribery, verdient den Ball zum Ausgleich einnickte.

Doch Wacker lässt sich nicht hängen und hält weiter sehr gut dagegen und rettete sich über die Verlängerung, in der van Buyten zwei Riesenchancen vergibt, ins Elfmeterschießen. Im Elfmeterschießen pariert Wackers Kepper Riemann zwei Schüße von Soßa und Demichelis und Altintop trift nur das Aluminium und bei Wacker vergeben Schultz, Rodrigo Martins und Palionis. Am Ende wird Kahn zum Matchwinner, durch den gehaltenen Elfer gegen Mayer.

Fazit: Bayern hat sich schwer getan, jedoch am Ende verdient gewonnen und Wacker Burghausen hat es den Bayern sehr schwer getan und sich sehr gut verkauft.

Bewertung:
Besucher:
1.170 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
7. Aug 2007

Kommentare zum Artikel "Bayern München mit Mühe in die zweite Runde"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: