Wettquoten – das Herzstück aller Wettanbieter | Fussball Blog. Fussball News, Tore und Ergebnisse.Fussball Blog mit Fußball News, Infos und Fussball Ergebnisse zur Bundesliga, Serie A, Champions League und DFB Pokal | Fussball Blog. Fussball News, Tore und Ergebnisse.

Wettquoten – das Herzstück aller Wettanbieter

Sportwetten erfreuen sich in nahezu allen Ländern sehr großer Beliebtheit. Dazu gehört natürlich auch Österreich. Neben den richtigen Tipps ist bei den Sportwetten natürlich auch die Anbieterwahl sehr wichtig. Doch die meisten Ratgeber gehen hier eher auf die Lizensierung, die Boni oder die Zahlungsmodalitäten ein. Dies ist sind sicherlich alles wichtige Punkte, jedoch wird dabei häufig das Herzstück der Sportwetten vergessen: die Quoten. Sie bestimmen, wie hoch der Gewinn bei einem richtigen Tipp ausfällt und stellen zudem auch eine Einschätzung zur Gewinnwahrscheinlichkeit dar. Wer hier genauer hinschaut, kann einige Vorteile nutzen.

Wettquoten bei Sportwetten - zum Beispiel im FußballAbbildung 1: Fußball ist nach wie vor die beliebteste Sportart für Sportwetten. Wer sich dafür interessiert, sollte sich die Wettquoten stets genauer anschauen

Was sind Wettquoten?

Wettquoten sind die wichtigste Angabe bei einem Wettanbieter. Wenn jemand auf ein Spiel tippen möchte, dann sieht die Wettquote von der Konstruktion her im Normalfall so aus:

Team A (Heim) vs. Team B (Auswärts): 1,5 – 2,2 – 3,0

Der erste Wert bestimmt die Quote für einen Sieg des Heimteams, der Mittlere Wert gibt die Quote für ein Unentschieden an und der dritte Wert die Wettquote für einen Sieg des Auswärtsteams an. Dabei sagen diese Quoten zwei verschiedene Dinge aus:

  1. Die Höhe des Gewinns
    Für Tipper ist auf den ersten Blick vor allem die Höhe des Gewinns wichtig, der bei einer richtigen Wette ausgezahlt wird. Eine Quote von 1,5 bedeutet, dass für jeden eingesetzten Euro 1,50 Euro ausgeschüttet werden, wenn der Spieler den richtigen Spielausgang getippt hat.
  2. Die Wahrscheinlichkeitsrechnung des Wettanbieters

    Wettanbieter haben bestimmte Systeme, um die Wahrscheinlichkeiten für bestimmte Spielergebnisse zu ermitteln. Dabei werden je nach Wettanbieter verschiedene Faktoren mit einbezogen oder entsprechend gewichtet:

    • Ergebnisse vergangener Partien zwischen den beiden Mannschaften
    • Aktuelle Formkurve der Mannschaften
    • Verletzte Leistungsträger
    • Besondere Heim- oder Auswärtsstärke von Teams
    • Besondere Umstände kurzfristiger Natur
    • Sonstige statistische Besonderheiten

    Auf Basis dieser Kalkulation erheben die Wettanbieter ihre Quoten. Dabei ist die Kalkulation so angelegt, dass der Wettanbieter am Ende einen Gewinn machen kann. Die Gewinnmarge bewegt sich dabei je nach Anbieter zwischen 4 und 8%, was einen Quotenschlüssel von 92 bis 96% ergibt.

Woran lassen sich gute Wettquoten erkennen?

Spieler sind natürlich an besonders guten Wettquoten interessiert, um ihre Gewinne zu maximieren. Doch woran lassen sich gute Wettquoten eigentlich erkennen? Auf diese Frage gibt es unterschiedliche Antworten:

  1. Die Anbieter mit den höchsten Quoten sind die Besten
    Der erste Ansatz ist ganz einfach. Die Quoten namhafter Anbieter lassen sich je nach Partie vergleichen. Wer die beste Quote für den eigenen Tipp bietet, ist in dem Moment der Wettanbieter, bei dem die Wette platziert werden sollte. Auf dieser Basis können Spieler für sich das Maximum herausholen.
  2. Differenzen zwischen Wahrscheinlichkeiten und Quoten sind besonders interessant
    Besonders interessant sind Wettquoten immer dann, wenn Spieler selbst fundierte Vorhersagen für die Spiele treffen, auf die sie tippen. Zu diesem Zweck kann ein System interessant sein, wie es oben bereits beschrieben wurde. Je nach Beurteilung der Formschwäche oder besonderer Stärke eines Teams sowie der weiteren Umstände kann ein Spieler für sich andere Wahrscheinlichkeiten festlegen als der Wettanbieter. Liegt der Spieler mit seiner Analyse besser als der Wettanbieter und damit besser als deren Quote, hat er eine sogenannte Value-Wette gefunden. Diese lässt sich folgendermaßen berechnen:

    Quote x selbst errechnete Wahrscheinlichkeit / 100

    Liegt das Ergebnis über 100, handelt es sich um eine Value-Wette. Solche Wetten sind immer besonders interessant, weil der Spieler diese quasi besonders günstig in Anspruch nehmen kann. Die Gewinnchance und der Betrag sind am Ende höher als das Risiko, dass die Wette zu einem falschen Ergebnis kommt.

Wer sich also für attraktive Wettquoten interessiert, sollte vor der Platzierung einer Wette stets die Quoten der verschiedenen Wettanbieter vergleichen. Auf diese Weise lässt sich schnell die Plattform finden, die in Bezug auf den einzelnen Tipp besonders eignet. Hin und wieder bieten die Unternehmen auch absichtlich besonders attraktive Quoten, um Neukunden zu gewinnen. Auch dies kann für Tipper eine sehr interessante Angelegenheit darstellen.

Der richtige Zeitpunkt – wann sollte der Tipp erfolgen

Neben der richtigen Wette gibt es auch noch den richtigen Zeitpunkt für einen Tipp. Leider lässt sich dieser nicht pauschal vorhersagen. Auch hier kommt es immer auf die jeweilige Partie und den Wettanbieter an. Die einzelnen Verhaltensweisen haben dabei unterschiedliche Vor- und Nachteile:

Platzierung kurz vor Beginn der Partie

Wer bis zur letzten Minute mit der Platzierung seiner Wette wartet, hat die größte Informationsdichte. So kann er auch kurzfristige Ereignisse wie eine besondere Witterung, kurzfristige Spielerausfälle oder ein besonderes Formtief wichtiger Spieler mit einkalkulieren.

Der große Nachteil liegt jedoch darin, dass dies auch der Wettanbieter kann und somit die Quoten eventuell noch einmal anpasst.

Platzierung einige Wochen vor der Partie

Der Vorteil liegt darin, dass eine eventuell bereits attraktive Quote für den eigenen Tipp nicht mehr nach unten angepasst wird. Dafür bindet sich der Tipper auch sehr früh und kann auf etwaige neue Entwicklungen bei den Teams nicht mehr adäquat reagieren.

Der optimale Zeitpunkt hängt also von den Gegebenheiten ab. Wer jedoch fest davon ausgeht, dass die Quote für eine Wette noch verbessert werden könnte, sollte noch warten. Geht man hingegen eher davon aus, dass die Quote sich nicht mehr ändert oder nur negativ, ist eine sofortige Platzierung definitiv die bessere Wahl.

Wettanbieter Wettquoten statistisch gesehen dargestelltAbbildung 2: Wer besonders attraktive Quoten finden möchte, muss zunächst etwas Statistik bemühen, um Spiele selbst in ihren Wahrscheinlichkeiten vorhersagen zu können.

Wettquoten sind der Schlüssel zum Erfolg bei Sportwetten

Sportwetten machen Spaß, weil sie für Spannung sorgen und zudem attraktive Gewinne warten. Besonders viel Spaß bringen diese jedoch, wenn die Quoten entsprechend attraktiv sind. Diese bestimmen nämlich wie viel Geld sich mit einem richtigen Tipp machen lässt. Wer es schafft, möglichst viele Value-Wetten zu finden und die Angebote entsprechend vergleicht, kann sich schon bald auf attraktive Gewinne freuen und hat zudem viel Freude an diesem Hobby.

Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars 0,00 / 100 Stimmen
Besucher:
777 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Fussball-Meister
Erstellt:
15. Nov 2018

Kommentare zum Artikel "Wettquoten – das Herzstück aller Wettanbieter"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: