Bremen gewinnt, Leverkusen darf hoffen

So könnte man die Situation nach den UEFA-Cup Hinspielen für die beiden deutschen Vertreter beschreiben. Die bessere Ausgangslage nach gestern hat wohl der SV Werder Bremen dessen Fans gestern nach 86. Minuten Spielzeit in Jubel ausgebrochen sein werden. Denn genau in dieser Spielminute erzielte der Bremer Hugo Almeda das 1:0 für die Hanseaten. Da dies auch gleichzeitig der Endstand in der Partie zwischen Bremen und Celta Vigo war, sieht es nun sehr gut für die Bremer aus. Das Auswärtsspiel ist gewonnen und in zwei Wochen, wenn die Rückspiele stattfinden, reicht zu Hause ein Unentschieden. Sollte machbar sein in der Festung Weserstadion. :O)

Auch der zweite deutsche Vertreter Bayer 04 Leverkusen ist noch nicht aus dem Rennen um den UEFA-Cup. Zwar langte es gestern in Lens „nur“ zum einem 1:2, allerdings zeigt das Beispiel München, dass dies keine schlechte Ausgangslage für ein Rückspiel in der Heimat sein muss. Daher dürfen die Verantwortlichen und Spieler und vor allem die Fans der Werkself weiterhin hoffen und es ist kein Ding der Unmöglichkeit die nächste Runde mit einem starkem Heimspiel zu erreichen.

Bewertung:
Besucher:
1.981 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Fussball
Erstellt:
9. Mrz 2007

Kommentare zum Artikel "Bremen gewinnt, Leverkusen darf hoffen"

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: