2.Runde des DFB-Pokal mit Überraschungen

Gleich in der zweiten Runde des DFB-Pokals sind haben gleich 2 Vereine für Überraschungen gesorgt.

Wuppertal – Hertha BSC  2:0 (0:0)

Schon in den Spielzeiten 2004/05 und 2005/06 scheiterte die alte Dame im DFB-Pokal an einen Drittligisten. Diesmal hieß der Gegner Wuppertal aus der Nord-Regionalliger. Der Favorit konnte seiner Rolle nicht gerecht werden und nachdem die Herthaner es nicht geschafft haben in Führung zu gehen schoss Lintjens in der 81. Minute die Wuppertaler in Führung, nachdem Simunic in der 75. Minute, nach einer Tätlichkeit, die rote Karte sah. Fünf Minuten später traf Jerat zum 2:0 Endstand und besiegelte so, dass Ausscheiden eines Bundesligisten.

Alemannia Aachen – VfL Bochum 3:2 (0:1)

In einem Kampfbetonten Spiel gingen die Gäste durch ein Eigentor der Aachener in Führung. Aber nach einer halben Stunde sah der Bochumer Dabrowski die Ampelkarte. Die Überzahl nutzen die Aachener  mit 3 Treffern. Erster Schütze war Milchraum in der 50. Minute. In der 62. Minute war Pecka der Schütze und in der 81. Minute traf Ebbers. Der Anschlusstreffer durch Dresk zwei Minuten später kam dann ein wenig zu spät. 

Werder Bremen II – FC. St. Pauli i.E. 4:2

Nach seiner Nierentransplantation kehrte Ivan Klasnic zurück aber ein Torerfolg blieb den Kroaten verwehrt. Zudem musste sein Club im Elfmeterschiessen die Segel streichen.

Hansa Rostock – Kickers Offenbach 6:0 (4:0)

Der Hansa Rostock hatte gegen Kickers Offenbach recht wenige Probleme und konnte endlich mal sich die Tore von der Seele schießen. In nur 13. Minuten stellte der Bundesligist die Weichen auf Sieg. Durch die Treffer von Kern in der 20. und 29. Minute, durch den Schützen Beinlich in der 23. Minute und durch Rydlewicz in der 33. Spielminute, sorgte Hansa schon für die rasche Entscheidung. Nach dem Seitenwechsel trafen dann noch Yelen und Langen zum Endstand.

1860 München – Mainz 05 2:1 (0:0)

1860 setzte sich verdient gegen Mainz 05 durch und konnte so in die nächste Runde des DFB-Pokals einziehen. 

Hoffenheim – Greuther Fürth 2:1 (2:1)

Hoffenheim setzte sich im Duell der Zweitligisten gegen Greuther Fürth durch.

Schalke 04 – Hannover 96 n.V. 2:0

Durch einen 2:0 Sieg in der Verlängerung, konnten die Königsblauen gegen Hannover 96 ins Achtelfinale einziehen. Durch einen glücklichen Treffer, bei dem der 96er Keeper Enke unglücklich aussah, denn einen Pfostenschuss leitete er unglücklich ins eigene Tor. Nach der 1:0 Führung in der 97. Minute, sorgte Kevin Kuranyi für die Entscheidung in der 119. Minute. 

Bewertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars 0,00 / 100 Stimmen
Besucher:
1.400 mal gelesen
Gefällt mir:
Autor:
Libero
Erstellt:
31. Okt 2007

Kommentare zum Artikel "2.Runde des DFB-Pokal mit Überraschungen"

Vorherige Fussball News

Brasilien erhält WM Zuschlag für 2014

Zeige die Fussball News Deinen Freunden!

Verwendete Stichwörter zu dieser News!

Andere Besucher, die diese News gelesen haben, interessierten sich für: