Löw und die UEFA werden bei der Euro keine Freunde

Posted by: Matti  :  Category: EM-News

Ein freundschaftliches Verhältnis sieht sicherlich anders aus als das derzeitige zwischen der Uefa und Bundestrainer Joachim Löw. Erst die unsinnige Sperre nach dem Spiel gegen Österreich, die unter anderem ein Grund für den Rücktritt von Hickersberger bei den Österreichern als Chefcoach war, dann die verkorkste Pressekonferenz gestern.

Die Uefa hatte um 19:00 Uhr die Pressekonferenz der Deutschen vor dem Halbfinalspiel gegen die Türkei angesetzt. Aufgrund der Verspätung des Fliegers der Deutschen trafen diese ca. 20 Minuten später ein. Dies hatte nun die Folge, dass die deutsche Abordnung genau sechseinhalb Minuten – ist gleich fünf Fragen – für die Fragen der wartenden Journalisten zur Verfügung stehen durfte. Dann brach die Uefa die Fragestunde ab, da der Zeitplan die Pressekonferenz der Türken um 19:30 Uhr auf dem Programm stehen hatte. Dies führte nun nicht nur zu Missmut bei den Journalisten, sondern auch bei dem angereisten Jochaim Löw und Mario Gomez.

Manchmal ist schon komisch, wie Bürokratismus im Real Life aussieht. Ich denke, man hätte die Pressekonferenz der Deutschen auch im Anschluss an die der Türken weiterführen können oder es hätte halt kurzfristig eine gemeinsame gegeben. Niemand wäre sauer gewesen, so ist die Freundschaft zwischen Löw und der Uefa sicherlich nicht weiter gewachsen.

Comments are closed.